Unix: OpenBSD 6.4 kommt mit Schleier und ohne Hyperthreads

Die aktuelle Version 6.4 des Betriebssystems OpenBSD deaktiviert automatisch Hyperthreading auf Intel-Chips. Ein neuer Systemaufruf verschleiert Dateisystemzugriffe, was direkt für den eigenen Hypervisor genutzt wird. Das Team hat außerdem viel Hardware-Unterstützung hinzugefügt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Kugelfisch ist das Maskottchen von OpenBSD.
Der Kugelfisch ist das Maskottchen von OpenBSD. (Bild: Bernard Spragg/CC0 1.0)

Das auf Sicherheit fokussierte Betriebssystem OpenBSD ist in Version 6.4 erschienen. Das Team um Projektgründer Theo de Raadt entschied für die neue Version - unter anderem als Reaktion auf die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre -, das Simultaneous Multi Threading (SMT) standardmäßig zu deaktivieren, also das Hyperthreading der CPU. Das geschieht, da bei der Nutzung von SMT Ressourcen eines Kerns in unsicherer Art und Weise geteilt werden, wie es in der Ankündigung heißt. Die Verwendung von SMT können Nutzer aber weiter manuell aktivieren.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Solution Architect (m/w/d) Softwareentwicklung
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen, Köln
  2. IT-Softwareingenieur*in (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Das System enthält darüber hinaus nun einen Meltdown-Schutz für die 32-Bit-Variante der x86-Architektur, Retpoline-Schutz gegen Spectre über den Clang-Compiler, einen Schutz gegen SpectreRSB sowie gegen Intels L1 Terminal Fault. Wie Linux und andere Systeme setzt OpenBSD auf PCIDs, um Kernel und Userspace stärker voneinander zu trennen, was ebenfalls eine Reaktion auf Meltdown ist. Das Team setzte zudem einige Techniken gegen sogenannte Return-Oriented-Programming-Angriffe um.

Mit Unveil erstellte das Entwicklerteam von OpenBSD einen neuen Systemaufruf, der gemeinsam mit weiteren Isolationstechniken wie auch dem eigenen Pledge-Aufruf genutzt werden soll. Ziel von Unveil ist es, Dateisystemzugriffe so weit wie möglich einzuschränken und nur zwingend notwendige Zugriffe durch Anwendungen zu erlauben. Als wohl wichtigste Anwendung, die das Team bisher für die Nutzung von Unveil anpasste, dürfte der hauseigene Hypervisor VMM zählen. Immerhin sollte die Nutzung von Gastsystemen unter OpenBSD dadurch noch weiter abgesichert werden.

Wie üblich bringt die aktuelle Version von OpenBSD eine erweiterte Hardware-Unterstützung für Nutzer. So basiert der Radeon-Treiber nun auf dem Code des Langzeitkernels Linux 4.4.155, was eine Vielzahl verschiedener GPU-Generationen von AMD verfügbar macht. Für ARM64 unterstützt OpenBSD darüber hinaus ACPI. Eine Liste weiterer einzelner Hardwarekomponenten, mit denen OpenBSD dank der Neuerungen in Version 6.4 zurechtkommt, findet sich in den Release-Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
Artikel
  1. Retro: Programmierer entwickelt Betriebssystem für den NES
    Retro
    Programmierer entwickelt Betriebssystem für den NES

    NESOS ist 48 KByte groß und bietet Nutzern die Möglichkeit, auf Nintendos NES Textdateien zu schreiben und speichern zu können.

  2. ALDI SÜD IT und der digitale Wandel im Handel
     
    ALDI SÜD IT und der digitale Wandel im Handel

    Modernste IT ist heutzutage auch im Handel allgegenwärtig. Nur wer diese Potenziale erkennt, kann langfristig wachsen und seinen Kund*innen ein einzigartiges Erlebnis bescheren. ALDI SÜD geht mit gutem Beispiel voran.
    Sponsored Post von Aldi Süd

  3. Schachstreit: Carlsen-Gegner Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
    Schachstreit
    Carlsen-Gegner Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

    Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /