Abo
  • Services:

Unix: OpenBSD 6.3 schützt vor Meltdown und Spectre

Die Version 6.3 von OpenBSD unterstützt mehrere ARM-SoC von Allwinner, Rockchip oder auch Broadcom sowie ARM-Neon. Das System schützt seine Nutzer außerdem vor den Meltdown- und Spectre-Angriffen. OpenSSH lässt Schlüssel nach einer Zeit verfallen und LibreSSL unterstützt weitere APIs aus OpenSSL.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenBSD 6.3 ist verfügbar.
OpenBSD 6.3 ist verfügbar. (Bild: OpenBSD)

Knapp zwei Wochen früher als ursprünglich geplant ist OpenBSD in Version 6.3 erschienen. Projektleiter Theo de Raadt erklärt das schlicht damit, dass alle Komponenten des auf Sicherheit fokussierten Systems bereits fertig seien. Als neue Sicherheitsmerkmale zählt die Ankündigung unter anderem den Schutz vor den Angriffen von Meltdown auf Intel-CPUs sowie vor Spectre v2 auf x86-64-Systemen (amd64) und ARMv7. Gegen Meltdown setzt OpenBSD wie die anderen Betriebssysteme auch auf die Page-Table-Isolation. Zum Schutz vor Spectre wird der Branch Target Buffer (BTB) geleert. Darüber hinaus lädt OpenBSD nun automatisch beim Start neuen Microcode für Intel-CPUs, was für den Spectre-Schutz notwendig ist.

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Mit der neuen Version rüstet das Team von OpenBSD wie üblich auch die Unterstützung für neue Hardware nach. Hinzugekommen sind vor allem Patches für eine Vielzahl von ARM-SoCs und deren Bestandteile. Dazu gehören diverse Allwinner-Chips, die Rockchip-SoCs RK3328 und RK3288 sowie Treiber für die Broadcom-SoCs BCM2835, BCM2836 und BCM2837. Experimentell unterstützt wird zudem ein neuer WLAN-Treiber für Broadcoms Drahtlos-Chips. Das Team hat auch seinen WLAN-Stack verbessert und den DHCP-Client überarbeitet. Die ARM-Portierung von OpenBSD unterstützt außerdem die ARM-Befehlserweiterungen VFP und NEON für ARMv7.

Die im OpenBSD-System integrierte OpenSSH-Version 7.7 unterstützt experimentell PQC-XMSS-Schlüssel (Extended Hash-Based Signatures), die auf einem Entwurf basieren, der zurzeit bei der IETF diskutiert wird. Der SSH-Daemon enthält zudem die Option expiry-time für autorisierte Schlüssel, womit deren Gültigkeit zeitlich beschränkt werden kann. Ebenso hat das Team viele Fehler in OpenSSH behoben.

Den von OpenBSD gestarteten OpenSSL-Fork, LibreSSL, haben die Entwickler außerdem um mehrere Schnittstellen erweitert, die bessere Kompatibilität zu den APIs der OpenSSL-Versionen 1.0.1 und 1.1 bringen soll. Die Auswahl basiert den Angaben zufolge auf Beobachtungen von existierenden Anwendungen.

Weitere Details zu OpenBSD 6.3 finden sich in den Release Notes.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

xmaniac 03. Apr 2018

...für ein wirklich freies OS. Wie sieht es mit GUIs und GPU Unterstützung aus, hält das...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /