Abo
  • Services:

Unix: OpenBSD 5.3 mit stabilem OpenSMTPD

Die aktuelle OpenBSD-Version stuft den Mail-Transfer-Agent OpenSMTPD als stabil ein. Außerdem unterstützt das auf Sicherheit ausgelegte System Virtio.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenBSD-5.3-Artwork
OpenBSD-5.3-Artwork (Bild: openbsd.org)

Der seit über vier Jahren in Entwicklung befindliche Mail-Transfer-Agent (MTA) OpenSMTPD gilt mit der Veröffentlichung von OpenBSD 5.3 als stabil genug für den täglichen Einsatz. Die Entwickler des MTA haben zudem die Unterstützung für virtuelle Domains überarbeitet und bieten nun experimentelle Unterstützung für LDAP und SQLite an.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Stuttgart

Neben einigen neuen Hardwaretreibern etwa für Ethernet-Karten und Disk-Controller enthält OpenBSD 5.3 auch Unterstützung für das Virtio-Framework. Dazu existieren Virtio-Treiber für Netzwerk, Blockgeräte und den Speicher. Ebenfalls neu ist der "New Point-to-Point Protocol Daemon" (Npppd), der für L2TP, PPTP und PPPoE genutzt werden kann.

Um die Sicherheit zu erhöhen, benutzen die Architekturen Alpha, Amd64, Hppa, Landisk, Loongson, Sgi und Sparc64 nun positionsunabhängige ausführbare Dateien. Dies ermöglicht es, die Adressraumverwaltung zufällig zu gestalten, was bestimmte Angriffe erschwert. Ebenso ist der Stack-Smashing-Protector der GNU Compiler Collection nun für Alpha und MIPS verfügbar und aktiviert.

Als Desktopumgebungen können Gnome 3.6.2, KDE 3.5.10 oder XFCE 4.10 genutzt werden, als Browser stehen Chromium 24 oder Firefox 18 zur Verfügung. Eine Liste sämtlicher Änderungen gegenüber der Vorgängerversion ist ebenfalls vorhanden.

Installationsabbilder für die verschiedenen unterstützten Architekturen stehen ab sofort über die FTP-Spiegelserver des Projekts bereit. Zur finanziellen Unterstützung von OpenBSD können CD-Boxen erworben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)
  2. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  3. 263,99€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

holminger 06. Mai 2013

Das ist aber sooooo lange her und betrifft nur die gemeinsamen Wurzeln. Etwas...

bstea 06. Mai 2013

Eher Bugs in den CPUs/Architekturen die man umschiffen müsste.


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /