• IT-Karriere:
  • Services:

University of California: Depressionen sollen per Apple Watch erforscht werden

Forscher wollen in einer Studie zur psychischen Gesundheit die Apple Watch einsetzen, um Erkenntnisse zu Depressionen zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch mit Atmen-App
Apple Watch mit Atmen-App (Bild: UCLA)

Die Methoden zur Erkennung von Depressionen haben sich trotz aller Fortschritte in der Medizin nicht verändert: Ärzte beobachten Patienten und fragen diese, wie es ihnen gehe. Dies soll sich mithilfe moderner Technik weiterentwickeln: Die University of California (UCLA) und Apple haben eine Studie gestartet, die dazu beitragen soll, die Erkennung und Behandlung von Depressionen zu verbessern.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

Die auf drei Jahre angelegte Untersuchung soll objektive Messungen von Faktoren wie Schlaf, körperliche Aktivität, Herzfrequenz und tägliche Routinen durchführen, um so Beziehungen zwischen diesen Faktoren und den Symptomen von Depressionen und Ängsten zu beleuchten. Depressionen betreffen nach Angaben der Forscher weltweit mehr als 300 Millionen Menschen und haben jährlich fast 1 Million Selbstmorde zur Folge.

Zur Unterstützung der Untersuchungen werden iPhones, die Apple Watch und das Beddit-Schlafüberwachungsgerät verwendet. Apple hatte Beddit vor einigen Jahren übernommen.

Der Professor für Psychiatrie und Direktor der UCLA Depression Grand Challenge, Nelson Freimer, sagte: "Die derzeitigen Ansätze zur Behandlung von Depressionen beruhen fast ausschließlich auf den subjektiven Erinnerungen von Depressionspatienten. Dies ist ein wichtiger Schritt, um objektive und präzise Messungen zu erhalten, die sowohl die Diagnose als auch die Behandlung leiten."

Die Pilotphase der Studie mit 150 Teilnehmern, die unter den Patienten der Uni rekrutiert wurden, beginnt diese Woche. An den Hauptphasen, die von 2021 bis 2023 stattfinden sollen, werden etwa 3.000 Teilnehmer beteiligt sein.

Neu Apple Watch Series 6 (GPS + Cellular, 40 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz

Uhr, Smartphone und Schlaftracker für jeden

Die Teilnehmer müssen eine Forschungs-App auf ihr iPhone herunterladen. Sie erhalten eine Apple Watch und einen Beddit-Schlafmonitor, den sie für die Dauer der Studie nutzen. Die Teilnehmer sollen in regelmäßigen Abständen befragt werden. Außerdem werden Daten über das Smartphone, die Uhr und den Schlafmonitor erhoben. Vor der Auswertung werden die Daten pseudonymisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...
  2. 16,99€

WhiteWisp 05. Aug 2020 / Themenstart

"eine Studie gestartet" verlinkt zu einem Bild. Hätte durchs draufklicken eigentlich mehr...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Geforce RTX 3080 im Test: Doppelte Leistung zum gleichen Preis
    Geforce RTX 3080 im Test
    Doppelte Leistung zum gleichen Preis

    Nvidia hat mit der Geforce RTX 3080 die (Raytracing)-Grafikkarte abgeliefert, wie sie sich viele schon vor zwei Jahren erhofft hatten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
    2. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
    3. Geforce RTX 3080 Wir legen die Karten offen

      •  /