Universaldienst: Bundesnetzagentur findet 10 MBit/s ausreichend

Die Verbraucherzentrale hatte mindestens 50 MBit/s gefordert, die Bundesnetzagentur schlägt jetzt erheblich weniger vor. Beim Upload sollen 1,3 MBit/s reichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau mit Glasfaser, bisher selten verfügbar
Netzausbau mit Glasfaser, bisher selten verfügbar (Bild: Deutsche Telekom)

Die Bundesnetzagentur tritt beim Universaldienst für eine Datenübertragungsrate von 10 MBit/s ein. Das geht aus Überlegungen zur Konsultation auf Grundlage von drei Sachverständigen-Gutachten hervor, die die Behörde am 22. Dezember 2021 veröffentlicht hat. Der Mindest-Upload soll bei 1,3 MBit/s und die Latenz bei höchstens 150 Millisekunden liegen.

Ein Internetzugang, der diese Anforderungen erfüllt, ermögliche "nach den heute veröffentlichten Gutachten die Nutzung aller für die Grundversorgung wesentlichen Internetdienste", erklärte die Behörde.

Im Telekommunikationsgesetz (TKG) sind seit 1. Dezember 2021 neue Regeln zur Grundversorgung verankert. Bisher ist nicht festgelegt, was das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung bedeutet. 80 Prozent der durchschnittlich genutzten Datenrate gelten als der Richtwert. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) kritisierte Ende November 2021, dass bislang keine konkrete Mindestbandbreite festgelegt wurde und forderte: Als Bandbreite sollten anfänglich mindestens 50 MBit/s festgelegt werden.

Vorgeschlagene Werte stellen erste Wegmarke dar

"Die vorgeschlagenen Werte stellen nur eine erste Wegmarke dar, die jährlich zu überprüfen ist. Hierbei ist zu erwarten, dass die Entwicklung einen dynamischen Verlauf nimmt und damit technologische Fortschritte widerspiegeln wird", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Neben den drei Gutachten sind Daten aus einer Unternehmensbefragung eingeflossen, in der 80 Prozent der von Verbrauchern genutzten Mindestbandbreiten ermittelt wurden, wie sie deren Verträge garantieren. Dazu kamen Tarife, die von 80 Prozent der Kunden mit den höchsten Bandbreiten genutzt werden. Der Wert, den diese Gruppe mindestens erreicht, gilt als Mehrheitskriterium. Das Ergebnis war 6 Mbit/s im Download und 0,7 MBit/s im Upload.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cherrypicking bei Fahrdiensten
Uber-Fahrer, die nicht kommen

Die Unsitte, den Fahrgast anzurufen, um das Fahrziel herauszubekommen, schwappt von Free Now auch zu Uber über. Es hilft nur, eine Stunde früher aufzustehen, oder besser: ein Update der Apps.
Ein Erfahrungsbericht von Achim Sawall

Cherrypicking bei Fahrdiensten: Uber-Fahrer, die nicht kommen
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Microsoft: Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden
    Microsoft
    Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden

    Microsoft hat KI-basierte Updates für die Bing-Suchmaschine und den Edge-Browser angekündigt. Die Beta ist schon verfügbar.

  3. Plattformen-Steuertransparenzgesetz: Emsige Ebayverkäufer sollten Verkaufstagebuch führen
    Plattformen-Steuertransparenzgesetz
    Emsige Ebayverkäufer sollten Verkaufstagebuch führen

    Verkaufsplattformen wie Ebay melden dem Finanzamt private Verkäufe. Um bei Nachfragen auf der sicheren Seite zu sein, sollten Verkäufer Tagebuch führen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /