Abo
  • Services:
Anzeige
Die App für die Facebook-Konferenz F8 nutzt React Native und läuft schon auf Windows.
Die App für die Facebook-Konferenz F8 nutzt React Native und läuft schon auf Windows. (Bild: Microsoft)

Universal Windows Platform: React bringt native Javascript-Apps auf die Hololens

Die App für die Facebook-Konferenz F8 nutzt React Native und läuft schon auf Windows.
Die App für die Facebook-Konferenz F8 nutzt React Native und läuft schon auf Windows. (Bild: Microsoft)

In Zusammenarbeit mit Facebook unterstützt Microsoft die Portierung von React Native auf die Universal Windows Platform. Damit geschriebene Javascript-Apps laufen neben Android und iOS, künftig also auch auf Windows 10, der Xbox One oder der Hololens.

Mit der Bibliothek React Native, die von Facebook initiiert worden ist, lassen sich Apps in Javascript schreiben, die nicht in einer Webansicht angezeigt werden, sondern native Funktionen des Betriebssystems nutzen. Zusätzlich zu iOS und Android unterstützt React Native nun auch die Universal Windows Platform (UWP) von Microsoft, mit der geräteübergreifend Anwendungen entwickelt werden sollen.

Anzeige

Die Unterstützung der UWP von React Native eröffnet den Nutzern der Bibliothek einen Markt mit 270 Millionen Geräten. Neben PCs und Smartphones mit Windows 10 läuft die UWP auch auf der Xbox One und der Hololens. Als Javascript-Laufzeit-Umgebung wird Chakra verwendet, die auch im Browser Edge eingesetzt wird. Die mit React in Javascript erstellten GUIs der Apps werden von dem Framework in native Ansichten übersetzt, für diesen Teil nutzt Microsoft Code in C#.

Open-Source-Werkzeuge für den Port

Zusätzlich zu der eigentlichen Portierung von React Native auf die UWP stellt Microsoft mit einer Open-Source-Erweiterung für den Editor Visual Studio Code Werkzeuge bereit, die das Programmieren mit React Native vereinfachen sollen. Darüber hinaus werde auch der ebenfalls quelloffene Dienst Codepush unterstützt, über den Entwickler Updates ihrer Apps an Nutzer verteilen können.

Zwar fehlen noch einige Funktionen für Codepush zur Verwendung in React Native mit der UWP, vollständige Funktionsgleichheit zu Android und iOS will das Team aber in den kommenden Wochen umsetzen. Ebenso soll der Port von React Native auf die UWP weiter ausgebaut werden und stärker mit dem Original-Code von Facebook für Android und iOS abgeglichen werden.

Der Code des Projekts steht auf Github zum Download bereit.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  3. L'TUR Tourismus AG, Baden-Baden
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 9,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  2. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  3. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  4. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  5. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  6. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  7. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  8. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  9. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  10. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    CopyUndPaste | 08:18

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 08:09

  3. Re: Bezeichnung Intel

    marcelpape | 08:09

  4. Re: Es nervt!!!

    Test_The_Rest | 07:58

  5. Re: "Vodafone sieht sich nicht betroffen"

    franzbauer | 07:54


  1. 08:11

  2. 07:21

  3. 18:13

  4. 17:49

  5. 17:39

  6. 17:16

  7. 17:11

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel