Abo
  • Services:

Universal Windows Platform: Microsoft erweitert die Unreal Engine 4

Kurios: Microsoft veröffentlicht ein Addon für die Unreal Engine 4 mit Unterstützung für Universal Windows Platform (UWP). Der eigentliche Chefentwickler der Engine, Tim Sweeney, ist der größte Kritiker von Universal Windows Platform.

Artikel veröffentlicht am ,
Unreal Engine 4
Unreal Engine 4 (Bild: Epic Games)

Microsoft hat laut einem Forenbeitrag bei Epic Games bereits vor einigen Tagen auf Github den Quellcode einer Erweiterung veröffentlicht, mit dem die Unreal Engine 4 von Epic Games um Unterstützung für Universal Windows Platform (UWP) ergänzt wird. Lizenznehmer der Engine können auf den Code zugreifen und ihn nach Belieben verwenden. Eine ausführliche Dokumentation liegt bei.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Leipzig, München
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Universal Windows Platform ist vor allem eine Möglichkeit, Anwendungen auf eine einheitliche Art an unterschiedliche Plattformen mit Windows 10 auszuliefern. Auf welchem Gerät ein UWP-Container dann tatsächlich läuft, steht in seinen Metadaten - es kann demnach auch ohne Trial and Error relativ einfach herausgefunden werden, ob etwa ein Spiel auf der Xbox oder nur auf einem Surface-Tablet nutzbar ist.

Das Pikante an der Veröffentlichung des Quellcodes ist, dass Tim Sweeney, Chef von Epic Games, ein lautstarker Kritiker von UWP ist. Sweeney befürchtet, dass sich Microsoft mit dem Format langfristig ein Monopol beim Vertrieb von Software über den Windows Store sichern möchte, indem nur noch UWP-Apps auf dem Betriebssystem verwendet werden können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Seitan-Sushi-Fan 05. Aug 2016

Für UWP-Apps gibt es eine Sideloading-Einstellung, die Androids "Aus unbekannten Quellen...

Anonymer Nutzer 04. Aug 2016

Das kommt halt darauf an, wie man mit seinem E-Mails umgeht. Für mich sind E-Mails sehr...

ManMashine 04. Aug 2016

Und in der ganzen Not und Verzweiflung wird man eben noch drastischer. Aber damit wird...

RandomCitizen 03. Aug 2016

Hacker arbeiten heute gerne mit Social Engineering, wogegen keine App-Store hilft. 99...

Cok3.Zer0 03. Aug 2016

Das hat man Apple beim Mac auch vorgeworfen bei der Einführung von Trusted Computing...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /