Abo
  • Services:

Universal Flash Storage: UFS 3.0 schafft 2,4 GByte pro Sekunde

Künftige Smartphones setzen auf Universal Flash Storage in der Version 3.0 mit verdoppelter Geschwindigkeit. Der UFS-Standard schafft 2,4 GByte pro Sekunde. Hersteller wie Phison arbeiten bereits an Controllern für den Flash-Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,
UFS-2.0-Chips
UFS-2.0-Chips (Bild: Samsung)

Das Speichergremium Jedec hat einen Ausblick auf UFS 3.0 gegeben (PDF). Der Standard soll im ersten Halbjahr 2018 fertiggestellt werden. Mit der dritten Version des Universal Flash Storage steigt die maximale sequenzielle Geschwindigkeit von rund 1,2 auf 2,4 GByte pro Sekunde. Aktueller Stand ist UFS 2.1, was von Systems-on-a-Chip wie Huaweis Kirin 970, Qualcomms Snapdragon 835 oder Samsungs Exynos 8895 unterstützt wird. Entsprechender Flash-Speicher steckt in Geräten wie dem Mate 9 oder dem Galaxy S8.

  • UFS 3.0 schafft 2,4 GB/s. (Bild: Jedec)
UFS 3.0 schafft 2,4 GB/s. (Bild: Jedec)
Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Bei UFS 2.1 werden bis zu zwei Lanes im HS-G3-Modus (High Speed Gear 3) betrieben. Das entspricht 11,66 GBit pro Sekunde und somit etwa 1,46 GByte pro Sekunde - Overhead und Kodierung sind hier noch nicht eingerechnet, die effektive Transferrate fällt niedriger aus. Passende Controller gibt es etwa von Phison: Der PS8313-Chip reizt jedoch mit 920 MByte pro Sekunde lesend und 550 MByte pro Sekunde schreibend sowie 67K und 62K Input-/Output-Operationen pro Sekunde die Schnittstelle nicht aus. Allerdings hat Phison den Controller auch mit günstigem 3D-TLC-Speicher vermessen.

Einem Bericht von Benchlife zufolge arbeitet Phison an Chips für Universtal Storage 3.0, die dann vier G3-Lanes für 23,3 GBit pro Sekunde verwenden. Mit 8b/10b-Kodierung und Protokoll-Overhead bleiben rund 2,4 GByte pro Sekunde übrig. Phison geht davon aus, dass UFS 3.0 ab 2019 zum Standard in Topsmartphones wird. Vorerst wird es aber bei UFS 2.1 bleiben, wenngleich einige Hersteller beginnen, auch PCIe als Interface zu implementieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. 18,99€

Trollversteher 11. Sep 2017

Ja, die 1,8 GB/s kamen mir auch unrealistisch hoch vor. Trotzdem gibt es extreme...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /