Abo
  • Services:

Unitymedia: "Werden alles tun, damit Datenrate auch beim Kunden ankommt"

FTTC, FTTH, HFC, letztlich ist alles ein Shared Medium. Wenn der Netzbetreiber eine Überlastung feststelle, sei eine baldige Reaktion und ein Ausbau nötig, erklärt Wolf Osthaus vom Unitymedia-Vorstand.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Panel am Stand von Unitymedia
Das Panel am Stand von Unitymedia (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Das TV-Kabelnetz ist ein Shared Medium, "doch ganz so eng ist der Flaschenhals nicht". Das sagte Wolf Osthaus, Senior Vice President Regulatory & Public Policy bei Unitymedia, am 13. Juni 2018 auf der Branchenmesse Anga Com. "Docsis 3.1 kann 1 GBit/s und bald 10 GBit/s in beide Richtungen. Wir werden alles tun, dass es beim Kunden auch ankommt."

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Laut Angaben des DSL-Tests der Computerbild im September 2017 war der Kabelkunde im Durchschnitt zwei- bis dreimal so schnell unterwegs wie Kunden mit klassischem DSL-Anschluss. Der Test beruht nach den Angaben auf 7,2 Millionen Tempomessungen an deutschen Internetanschlüssen. Die höchsten Datenraten erreichten Kunden mit einem Kabelanschluss von Unitymedia.

Auch GPON sei ein Shared Medium, das sei auch alles gar kein Problem, wenn es ein vernünftiges Monitoring der Netzsegmente gebe und "der Betreiber reagiert und aufrüstet, wenn es nötig wird. Dann kommt auch das beim Kunden an, was wir versprechen", versprach Osthaus. Da, wo HFC-Kabel liegen, müsse man sich keine Sorgen machen. Davon könne es in Einzelfällen auch Ausnahmen geben, räumte er ein. Christof Sommerberg, Leiter Public Affairs bei der Deutschen Glasfaser, sagte, der Netzbetreiber habe 300.000 Haushalte für Glasfaseranschlüssen direkt in die Wohnung (FTTH - Fiber To The Home) erschlossen und wachse "kräftig weiter".

Unitymedia lobt Deutsche Glasfaser

Die Deutsche Glasfaser mache wunderbar vor, wie man mit einer "brauchbaren Vorvermarktung und guten Prozessen auf dem Land" ausbauen könne, sagte Osthaus. "Wir haben das nachgemacht."

Torsten J. Gerpott, Leiter des Lehrstuhls für Unternehmens- und Technologieplanung an der Universität Duisburg-Essen, führte aus, dass dennoch mehr als die Hälfte der Menschen auf dem Land nicht einmal eine Datenübertragungsrate von 50 MBit/s bekämen. "Es sind nicht die Kabelnetzbetreiber, die das ländliche Gebiet versorgen, daher bekommen sie auch keine Förderung", betonte er.

Glasfaser sei ein Potentialmedium, es werde neue Anwendungen geben, die das volle Gigabit ausnutzen, auch wenn man im Detail noch nicht wisse, wann. Damit werde auf Zuwachs investiert, erklärte Gerpott.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

sneaker 14. Jun 2018

Datenübertragung erhöht bei DSL das Übersprechen nicht. Die Rauschabstand kann sich im...

Nile 14. Jun 2018

Hey Leute, ein bisschen klingt das ja immer wieder so wie "Was, am 24. Dezember ist...

johnripper 14. Jun 2018

Macht aber einen Untwrschied ob am PoP geshared wird, wo kurzfr. von 64 auf 32 reduzieren...


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /