Abo
  • Services:

Unitymedia: "Irgendwann wird auch unser Netz komplett Glasfaser sein"

Das Kabelnetz kann auch den Mittelstand anbinden und hohe Datenraten bieten, versichert Unitymedia. Die Ängste des Bundesverbands Mittelständische Wirtschaft seien unbegründet.

Artikel veröffentlicht am ,
Pilotprojekt Microtrenching in Lauchringen
Pilotprojekt Microtrenching in Lauchringen (Bild: Unitymedia)

Vom Gigabitausbau im TV-Kabelnetz werde auch der Mittelstand profitieren. Das sagte Unitymedia-Sprecher Johannes Fuxjäger Golem.de auf Anfrage. Als mittelstandsfeindlich hatte die Fusion dagegen Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbands Mittelständische Wirtschaft (BVMW), bezeichnet. Die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone führe zu monopolartigen Strukturen im Kabelnetzmarkt und es drohe "eine Bremswirkung auf den Glasfaserausbau in Deutschland", sagte Ohoven.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Das Kabelnetz ermögliche in einigen Jahren einen Ausbau auf 10 GBit/s symmetrisch, betonte Fuxjäger. Die Cablelabs, eine gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsorganisation der international tätigen Kabelnetzbetreiber, hätten den Standard für Docsis 3.1 Vollduplex fertiggestellt, was sehr hohe Datenraten im TV-Kabelnetz auch im Upload ermöglichen werde.

Gigabit-Zugänge werde Unitymedia bald auch für Geschäftskunden anbieten. "Demnächst beginnen wird damit in Bochum", sagte Fuxjäger.

Perspektivisch werde der Ausbau des Hybrid Fiber Coax (HFC) zudem schneller vorangehen als der Glasfaserausbau bis ins Haus, was der Mittelstand nutzen könne. Fuxjäger: "Dabei bleibt das Kabelnetz ein Shared Medium. Wenn das viele nutzen, wird es eng in den Abendstunden. Doch wir sehen durch Monitoring, wenn Cluster zulaufen, wo es viele 400-MBit/s-Kunden gibt. Dann bringen wird die Glasfaser näher zum Kunden, machen Nodesplits. Der Bau unseres Netzes ist nicht abgeschlossen, irgendwann wird auch unser Netz komplett Glasfaser sein." Doch der Ausbau erfolge bedarfsgerecht, überall da, wo wirklich mehr Kapazität nachgefragt werde.

Auch die künftigen 5G-Mobilfunknetze brauchten ein leistungsfähiges Festnetz, um die Daten abzuleiten. Hierfür und für das IoT sei das Kabelnetz ein guter Kandidat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

johnDOE123 02. Sep 2018 / Themenstart

Solange es außer Fritzboxen keine frei käuflichen Kabelmodems gibt, sind solche...

chefin 31. Aug 2018 / Themenstart

Aktuell sollte ein Unternehmen ausbauen, wenn 90% Auslastung erreicht sind im Peak. Den...

ccc 30. Aug 2018 / Themenstart

Bei FTTH ist i.d.R. nur der Leitungsbau sehr teuer. Die Tarife sind meist noch ganz ok...

ccc 30. Aug 2018 / Themenstart

Ist kein Werbeversprechen, sondern ein Statement. Prinzipiell hat er natürlich recht, es...

bex_HB 30. Aug 2018 / Themenstart

Denke den Verantwortlichen in der Firma in der ich arbeite würde sich der Magen umdrehen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /