Abo
  • Services:

Unitymedia: Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

Die günstigen Internetzugänge von Eazy werden ohne echten Zugang zum TV-Kabelnetz angeboten. Technisch hat sich Unitymedia für Eazy nicht geöffnet und muss es auch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Werbebild bei Vertriebswerk
Ein Werbebild bei Vertriebswerk (Bild: Vertriebswerk)

Eazy, der Discounter im Netz von Unitymedia, hat keinen Zugang zu dem Netz. Das sagte Johannes Schubert, Director Operations bei Eazy, im Gespräch mit Golem.de. "Wir haben keinerlei Zugang zum Netz von Unitymedia, der technische Betrieb, das heißt Installation, Entstörung und Service, liegt in den Händen des Kabelnetzbetreibers."

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Das TV-Kabelnetz ist nicht reguliert, einen Zugang für Reseller müssen die Betreiber nicht gewähren. Leistungserbringer und Vertragspartner von Eazy-Tarifen und Dienstleistungen ist daher stets der Kabelnetzbetreiber.

Angaben zur Kundenzahl will das Unternehmen nicht machen. Schubert sagte: "Die Resonanz auf das Eazy-Angebot hat unsere Erwartungen stark übertroffen."

Kein Gigabit per second bei Eazy

Eazy konzentriert sich vollständig auf Internetzugänge mit niedrigeren Datenübertragungsraten. Luan Haxha, Leiter Marketing Eazy, erklärte: "Wir wenden uns nicht an Gamer und sogenannte Poweruser." Daran seien keine Änderungen geplant. Diese Zugänge seien jedoch ausreichend für Streamingangebote, sagte er.

Im Upload wird bei 20 MBit/s nur bis zu 1 MBit/s geboten, im 50-MBit/s-Tarif bis zu 2,5 MBit/s im Upload. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate, ohne Preisänderungen nach Ende einer Laufzeit. Für 11,99 Euro im Monat bietet Eazy eine Datenrate von 20 MBit/s, im Upload sollen bis zu 1 MBit/s geliefert werden.

Ein Telefonanschluss ist inklusive, aber keine Telefonieflatrate. Abgerechnet wird pro Minute ins Festnetz mit 2,5 Cent und ins Mobilfunknetz mit 19,9 Cent. Eine Festnetz-Flatrate kostet zusätzlich 4,99 Euro.

Ein Paket von Fernsehsendern hat Eazy bisher auch nicht im Angebot.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

qq1 03. Sep 2018

status quo: es geht immernoch. wenn man einen vertrag unter dem selben namen unter der...

Trollifutz 22. Nov 2017

Momentan habe ich bei Unitymedia zwar 60/3, wovon 69/5 ankommen und IPv4, aber ich zahle...

M.P. 21. Nov 2017

Naja, auch Eltern von Gamern und Powerusern im Jugendalter müssen in gewissen Situationen...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /