Abo
  • Services:

Unitymedia: Busse der Rheinbahn mit WLAN ausgestattet

Unitymedia stattet Buslinien der Rheinbahn in Düsseldorf mit WLAN aus. Alle Nutzer teilen sich die verfügbare Bandbreite von etwa 300 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Michael Clausecker, Vorstandschef Rheinbahn (l.) und Martin Czermin, Senior Vice President B2B bei Unitymedia
Michael Clausecker, Vorstandschef Rheinbahn (l.) und Martin Czermin, Senior Vice President B2B bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia hat Busse der Düsseldorfer Rheinbahn mit WLAN ausgestattet. Das gab die Geschäftskundensparte des Kabelnetzbetreibers bekannt. Zuerst wurden 42 Busse der Rheinbahn in einem sechsmonatigen Testlauf mit WLAN ausgerüstet, in den nächsten Wochen sollen weitere 38 Busse folgen.

Stellenmarkt
  1. Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Damit der Empfang unterwegs stabil bleibt, verfügt jeder Bus über einen Router und mehrere WLAN-Antennen. Das Angebot wird mit Aufklebern in den Fahrzeugen beworben und ist kostenlos nutzbar. Fahrgäste verbinden ihr Smartphone, Tablet oder Notebook mit der WLAN-Kennung "_Rheinbahn WLAN".

Hans Martin Czermin, Senior Vice President B2B bei Unitymedia, sagte: "Das limitierte Transfervolumen der Mobilfunktarife bleibt dadurch unangetastet. Wir sind gespannt, wie das Angebot von den Fahrgästen der Rheinbahn angenommen wird."

Die Rheinbahn verfügt über 430 Busse für 93 Buslinien im Großraum Düsseldorf. Die WLAN-Router in den Bussen haben jeweils zwei SIM-Karten im LTE-Mobilfunknetz der Deutschen Telekom. "Das Datenvolumen ist derzeit nicht begrenzt", sagte Unitymedia-Sprecher Buchheister Golem.de auf Anfrage. "Zum Einsatz kommt LTE Advanced. Alle Nutzer teilen sich die verfügbare Bandbreite von etwa 300 MBit/s.". Momentan gebe es keine Volumen-Obergrenze für den Testlauf, das System sei aber so flexibel, dass jederzeit verschiedene Regelungen und Umstellungen möglich seien. Nach Angaben der Rheinbahn ist die Nutzungsdauer vorerst auf eine Stunde pro Fahrzeug und Nutzer begrenzt, berichtet die Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung (NRZ). Ob die gesamte Busflotte WLAN-Versorgung erhalten wird, hänge nun von den Erfahrungen aus dem Testlauf und der Kundenresonanz ab, sagte Rheinbahn-Vorstand Michael Clausecker der NRZ. "Wir wollen das System zügig ausweiten".



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,98€ (Release am Freitag, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 264,00€
  3. ab 479€
  4. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich

MasterKeule 27. Apr 2018

Ja, das hab ich mir auch schon gedacht, aber das ist natürlich strunzdumm wenn das alle...

MeinSenf 25. Apr 2018

Wenn demnächst Vodafon das Sagen hat sind solche Projekte wohl gestorben. Schade drum.


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski


        •  /