Abo
  • Services:
Anzeige
John Riccitiello, CEO von Unity
John Riccitiello, CEO von Unity (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Unity Technologies: Unity 5 mit neuen Grafikfunktionen verfügbar

John Riccitiello, CEO von Unity
John Riccitiello, CEO von Unity (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Zeitgemäße Grafik, Unterstützung für die Cloud und mehr: Ab sofort ist die für Spiele und andere Anwendungen gedachte Laufzeitumgebung Unity 5 verfügbar. Der Hersteller präsentiert die neuen Funktionen in einem aufwendigen Video.

Anzeige

John Riccitiello, Chef von Unity Technologies, hat auf der GDC 2015 in San Francisco im Rahmen einer Presse- und Entwicklerveranstaltung bekanntgegeben, dass Unity 5 ab sofort verfügbar ist. "Wir haben viele neue technische Möglichkeiten, aber das Wichtige ist: Unity 5 ist enorm leistungsfähig und ermöglicht die schönsten Spiele der Welt", so Riccitiello.

Das schon länger angekündigte Unity 5 unterstützt deutlich mehr Grafikfunktionen als die Vorgängerversion, womit Anbieter Unity Technologies stark auf die Forderungen der Entwickler-Community eingeht. Dort genießt Unity zwar einen guten Ruf, galt aber bislang als technisch nicht ganz so fortschrittlich wie etwa die Unreal Engine oder die Cryengine - was auch gewisse Nachteile bei der Vermarktung in sehr technikaffinen Zielgruppen mit sich brachte.

Zu den neuen Möglichkeiten, aufgeführt in einem 57 Seiten langen Überblick mit den Änderungen gegenüber Unity 4, gehören Bounce Lights, Realtime Global Illumination und Physical Based Shading. Außerdem können Entwickler ihre Projekte nun auch über die Cloud abwickeln, sowohl bei der Produktion als auch im Kontakt mit dem Endkunden. Für Teams, die vernetzt in aller Welt arbeiten, gibt es ausgeklügelte Benachrichtigungs- und Aktualisierungssysteme.

Unity-Gründer und CTO Joachim Ante, der vor Jahren die erste Zeile von Unity schrieb, hat bei der Veranstaltung außerdem einige der neuen Arbeitsabläufe präsentiert, die der überarbeitete 64-Bit-Editor bietet, etwa bei der Anlage von Lichtquellen. Unity 5 unterstützt 21 unterschiedliche Plattformen. Von Android über die Playstation 4 und Windows-PC bis hin zur Xbox One sind alle relevanten Arten von Hardware mit dabei.

Unity 5 ist ab sofort über die Webseite von Unity Technologies verfügbar. Hobbyentwickler und Einzelkämpfer können die Engine bis zu einem gewissen Maximalumsatz kostenlos nutzen.

Profis und kleine Teams müssen die Professional Edition lizenzieren, die Unity Cloud Build Pro, Team License, Game Performance Reporting, Asset Store Level 11, Unity Analytics Pro, Zugang zu Vorabversionen, Betas und mehr im Abo für 75 US-Dollar pro Monat enthält. Anders als bei der Unreal Engine sind in diesen Fällen keine Umsatzbeteiligungen fällig. Sehr große Lizenznehmer müssen ihre Konditionen individuell aushandeln.


eye home zur Startseite
Hotohori 04. Mär 2015

Den Spruch hab ich schon damals gehört, als ich mir Unity in der Version 2.5 angesehen...

Hotohori 04. Mär 2015

Und wo ist das Problem? Das wird Epic nur machen, wenn sie einen berechtigten Verdacht...

drmccoy 04. Mär 2015

Oh, nicht falsch verstehen, ich finde Blender ziemlich klasse. Hege keine Interessen...

drmccoy 04. Mär 2015

Als jemand der sich jahrelang mit den Engines von TES beschäftigt hat und aktiv mit allem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  2. (u. a. Zoomania Blu-ray 11,97€, Die Schöne und das Biest Blu-ray 9,97€, The Jungle Book Blu...
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  2. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  3. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  4. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  5. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  6. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  7. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  8. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  9. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  10. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Denen geht das A-Wasser

    ArcherV | 10:48

  2. Re: Die Stunde für Lexus

    ArcherV | 10:45

  3. Re: 24h XXX-Streams

    Lemo | 10:43

  4. Re: Na Gott sei Dank

    kingnewbie2012 | 10:42

  5. CB-Funk

    Crass Spektakel | 10:39


  1. 09:03

  2. 17:45

  3. 17:32

  4. 17:11

  5. 16:53

  6. 16:38

  7. 16:24

  8. 16:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel