Abo
  • Services:

United Internet: Telefónica und Telekom bringen "alternative Fakten"

United-Internet-Chef Ralph Dommermuth antwortet auf die Angriffe der Telefónica und der Deutschen Telekom. Er wirft den Netzanbietern vor, mit Nebelkerzen zu operieren.

Artikel veröffentlicht am ,
United-Internet-Chef Ralph Dommermuth
United-Internet-Chef Ralph Dommermuth (Bild: United Internet)

United-Internet-Chef Ralph Dommermuth hat auf die Angriffe der Telefónica und der Deutschen Telekom reagiert. Er sagte dem Handelsblatt: "Die Netzanbieter operieren mit Nebelkerzen. Es grenzt schon an alternative Fakten, wenn der Telefónica-Deutschlandchef behauptet, es gäbe einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der MVNOs und den schwachen Mobilfunknetzen."

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)

Argumente dagegen brachte Dommermuth jedoch keine. Der Mobilfunkprovider Freenet zahlt nach eigenen Aussagen jährlich zwischen ein und zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber und beteiligt sich so "seit vielen Jahren mit seinen zwölf Millionen Kunden maßgeblich am Netzausbau".

Dommermuth kündigte an, massiv zu investieren, wenn er auch die 5G-Netze der anderen Netzbetreiber gegen Entgelte nutzen dürfe. Wie viel, will er jedoch nicht sagen. "Wie die anderen Netzanbieter auch, würden wir zunächst in Regionen ausbauen, in denen es sich auch lohnt".

United Internet unter Feuer

Telefónica-Deutschlandchef Markus Haas hatte zuvor den Mobilfunkprovidern und der Regierung die Schuld für ein relativ schlecht ausgebautes Netz gegeben. Haas sagte: "Die deutsche Telekommunikationsinfrastruktur ist unterinvestiert. Wir haben in Europa mit die schwächsten Netze und die meisten MVNOs (Mobile Virtual Network Operator). Da muss es einen Zusammenhang geben."

Deutsche-Telekom-Chef Timotheus Höttges sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: "1&1 lebt nicht von eigenen Netzen, sondern davon, von der Regulierungsbehörde niedrige Konditionen zur Anmietung unserer Netze zu fordern. Und jetzt will es diese Rahmenbindungen, die bei der Privatisierung des ehemaligen Festnetzmonopols erforderlich waren, auch auf den Mobilfunk von heute übertragen." Das sei absurd.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,95€
  2. 34,99€
  3. 4,99€

bombinho 16. Aug 2018

Nanu, ist es heute anders? Geht die Telekom heutzutage mit Innovationen voran oder...

Bashguy 15. Aug 2018

Und du denkst virtuelle Netzbetreiber würden an der Situation etwas ändern? Die bauen ja...

Bashguy 15. Aug 2018

Ach, dann soll 1und1 die Leitungen auch noch kostenlos bekommen, weil National Roaming ja...

RipClaw 14. Aug 2018

Das Problem ist das diese Anbieter das Angebote nicht annehmen müssen. Geschenkt würden...

jake 14. Aug 2018

hier streiten die telekommunikations-dickschiffe um kohle, um nichts anderes geht es...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /