United Internet: GMX und Web.de stellen Mail App für Windows 10 ein

Zu wenig Nutzer: Die E-Mail-Anbieter GMX und Web.de werden ihre Mail App in naher Zukunft nicht weiter anbieten - zumindest für Windows 10. Die Entwickler raten daher, Signaturen und Vorlagen bis dahin zu sichern. Es gibt eine Alternative.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mail App für Windows 10 gibt es nicht mehr lange.
Die Mail App für Windows 10 gibt es nicht mehr lange. (Bild: GMX)

Die zu United Intnernet gehörenden E-Mail-Provider GMX und Web.de werden zum 31. März 2020 ihre Mail-Applikation für Windows 10 einstellen. Ab diesem Zeitpunkt werden Server abgeschaltet sowie mit dem Programm gespeicherte Entwürfe und Signaturen gelöscht. Daher empfehlen die Anbieter jeweils in einer identischen Meldung, benötigte Dateien bis dahin zu sichern. Als Alternative sei Web.de- oder GMX Mailcheck gedacht. Diese Tools für Browser oder Windows 10 informieren über eingehende Nachrichten und ermöglichen das Lesen und Schreiben von E-Mails - außerhalb des eigentlichen Webclients. Die wenigen Nutzer, die das Produkt im Microsoft Store ausprobiert haben, sind damit allerdings anscheinend nicht sehr zufrieden.

Stellenmarkt
  1. Field Support Engineer L3 (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, München, Teltow
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
Detailsuche

Die Abschaltung der Mail App im Microsoft Store begründen die Anbieter auch. Das Programm sei einfach nicht sehr beliebt gewesen. "Nur wenige Nutzer haben die GMX Mail App für Windows-Smartphones, PC und Laptop aktuell noch im Einsatz. Die überwiegende Mehrheit verwaltet auf diesen Geräten das eigene E-Mail-Postfach heute direkt über den Webmail-Client im Browser", heißt es.

Windows 10 Mobile fällt weg

Ursprünglich haben GMX und Web.de die App zudem für Windows 10 Mobile entwickelt. Das Microsoft-Betriebssystem für Smartphones wird wie Windows 7 seit dem 14. Januar 2020 nicht mehr technisch unterstützt. Allerdings hatte es bereits viel früher kaum noch Interesse für Windows 10 Mobile gegeben. Das Supportende ist für die Entwickler nur ein weiterer Grund, die App für Windows-Betriebssysteme einzustellen.

Die Änderungen der Verfügbarkeit für die Mail App bedeutet allerdings nicht deren Ende. Nutzer sollen die Software auf Android- und iOS-Smartphones weiterhin nutzen können. Alternativ verweisen die Betreiber auf die Webmail-Clients, welche weiterhin wohl die primäre Plattform für die E-Mail-Dienste sein werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /