Abo
  • IT-Karriere:

United Internet: GMX aus dem Ausland nicht erreichbar

GMX hat Probleme mit der Verfügbarkeit seiner E-Mails aus dem Ausland. Der Betreiber hat das Problem eingeräumt und bis zur Lösung die Installation von GMX Mailcheck im Browser vorgeschlagen.

Artikel veröffentlicht am ,
GMX-Mailwerbung
GMX-Mailwerbung (Bild: GMX)

Ein Golem.de-Leser berichtet, dass seit mehreren Tagen die E-Mail-Dienste von GMX aus dem Ausland nicht mehr erreichbar seien. Auf einer Plattform stehen Berichte zu Störungen aus Australien, Indonesien, Thailand, Mexiko oder Japan. Der Betreiber gesteht das Problem ein und schlägt einen Workaround vor.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Hays AG, Fürth

Der Betreiber hat in einer Stellungnahme an Golem.de das Problem bestätigt. "Durch einen Fehler bei einem Update ist der Zugriff auf das GMX-Postfach momentan aus einzelnen Ländern leider nicht wie gewohnt möglich. Unsere Techniker arbeiten bereits an einer Lösung. Nutzern, die in der Zwischenzeit dringend an ihren E-Mail-Account müssen, empfehlen wir, den GMX Mailcheck für den jeweiligen Webbrowser zu installieren und die Anmeldung gegebenenfalls auf diese Weise zu versuchen. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten."

Die Techniker hätten das Problem gestern am frühen Abend beheben können, so dass die Erreichbarkeit auch aus dem Ausland wieder wie gewohnt möglich sei, erklärte ein Sprecher am 12. Dezember 2014.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 2,99€
  3. 50,99€
  4. 1,12€

__destruct() 16. Dez 2014

Ne eigene Domain ... Die Geschichte hatte ich schon für E-Mail. Eine E-Mail-Adresse...

Kerish3d 14. Dez 2014

Hatte das Problem mit GMX auch. Allerdings hatte ich das selbe Problem zur selben Zeit...

n3m0 12. Dez 2014

Die Mailserver von GMX sind immer wieder auf den grossen Spam-Blacklisten vertreten...

Daaaaaaaaaaaax 12. Dez 2014

Seit fast drei Tagen konnte ich mich von Australien aus nicht einloggen. Immerhin geht...

xVipeR33 12. Dez 2014

hehe, ja, das war genial :D


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
      Mobilfunktarife fürs IoT
      Die Dinge ins Internet bringen

      Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
      Von Jan Raehm

      1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
      2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
      3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

        •  /