Abo
  • Services:

United Internet: Drillisch-Übernahme hat sich gelohnt

Das Gemeinschaftsunternehmen United Internet und Drillisch hat starke Geschäftszahlen vorgelegt. Im laufenden Jahr will United Internet rund 300 Millionen Euro zusätzlich für Smartphone-Subventionen ausgeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei O2 in München
Technik bei O2 in München (Bild: Telefónica)

Der Umsatz von United Internet stieg um 10,5 Prozent auf rund 4 Milliarden Euro. Das gab das Unternehmen bekannt. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) wuchs um 17 Prozent auf 980 Millionen Euro. Bei Drillisch stieg der Umsatz um rund 16 Prozent auf fast 3 Milliarden Euro, das bereinigte EBITDA wuchs um mehr als ein Drittel auf 532 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Yves Rocher, Stuttgart Vaihingen
  2. Hays AG, Berlin

Bei der Übernahme des Mobilfunkproviders Drillisch für über zwei Milliarden Euro hatte United Internet zunächst den Bereich 1&1 Telecommunication an Drillisch abgegeben. United Internet wurde dort dann in zwei Stufen mit 72,7 Prozent größter Aktionär. Drillisch hat garantierten Zugriff auf bis zu 30 Prozent der Kapazität der Mobilfunknetze von O2 und E-Plus. "So können wir agieren wie ein Netzbetreiber", hatte ein Sprecher zuvor gesagt. Im Geschäftsbericht des Unternehmens findet sich die Aussage: "Wir haben die Option, Full MVNO (Mobile Virtual Network Operator) oder sogar MNO (Mobile Network Operator) zu werden."

1&1 Drillisch: Wachstumschancen wahrnehmen

Die DSL-Komplettverträge (Unbundled Local Loop) konnten um 110.000 Verträge auf 4,34 Millionen zulegen. Dazu kommen 0,11 Millionen DSL-Verträge in den "auslaufenden Produktlinien T-DSL / R-DSL". 1&1 Drillisch sei ein leistungsfähiger Telekommunikationskomplettanbieter, der unter dem Dach von United Internet vielfältige Möglichkeiten habe, "sich bietende Wachstumschancen wahrzunehmen", sagte Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender von 1&1 Drillisch.

Im laufenden Jahr will United Internet rund 300 Millionen Euro zusätzlich für Smartphone-Subventionen ausgeben. Das Ziel ist, 1,2 Millionen neue Kundenverträge für Mobilfunk und DSL zu gewinnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

Euathlus 22. Mär 2018 / Themenstart

Bin schon mehrere Jahre bei 1&1, zuerst im Vodafone Netz, dann im o2 Netz wegen LTE. Ich...

atikalz 22. Mär 2018 / Themenstart

Für mich nicht, ich bin dort gut investiert :/

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /