Abo
  • IT-Karriere:

United Internet: Ausfall der E-Mail-Dienste bei 1&1

1&1 kämpft mit einem Ausfall der E-Mail-Dienste. Gegenwärtig werde eine Lösung in die Systeme aufgenommen, heißt es auf der 1&1-Statusseite.

Artikel veröffentlicht am ,
Fehlermeldung bei 1und1
Fehlermeldung bei 1und1 (Bild: 1&1/ Screenshoot: Golem.de)

Die E-Mail-Dienste von United Internet bei 1und1 sind derzeit von außen nicht mehr nutzbar. Das teilte ein Leser Golem.de mit. Laut der 1&1-Statusseite wurde die Störung am 6. November 2014 um 10:14 Uhr festgestellt. Die Störung ist aber mittlerweile behoben.

Stellenmarkt
  1. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Das Unternehmen räumt "Einschränkungen beim E-Mail-Versand" ein.

"Wir haben eine Lösung entwickelt, die wir demnächst in unserem System aufnehmen", heißt es bei United Internet.

Web.de-Sprecher Martin Wilhelm erklärte Golem.de, dass weder Web.de noch GMX einen Ausfall hatten. "Die Statusseite von 1&1 bezieht sich ausschließlich auf Dienste der Marke 1&1." Wir haben die Meldung entsprechend angepasst.

"Es sind tatsächlich Störungen aufgetreten, die bei einem Teil unserer 1&1 Kunden zu kurzzeitigen Einschränkungen beim E-Mail-Versand führten. Ein Hotfix wurde bereits eingespielt und seit 15:04 ist die Störung für alle Kunden behoben", erklärte 1und1-Sprecherin Melanie Schweitzer.

Ein Golem.de-Leser will dagegen Belege haben, dass auch Web.de einen Ausfall hatte. Nach den uns weitergeleiteten Mail-Headern trat das Problem bei Web.de heute von 8:30 Uhr bis 15 Uhr auf. Die Ursache seien CNAME-Delegationen gewesen. "Der 1und1-Mailserver hat beim PTR Record den CNAME nicht aufgelöst und deswegen auch keinen PTR gefunden", erklärte der Betroffene. Dies sei einem Problem bei der Programmierung der Software geschuldet.

Hierbei handele es sich nicht um "Einschränkungen beim E-Mail-Versand", sondern um einen gestörten Empfang, denn E-Mails konnten nicht zugestellt werden. Der Beleg seien Kunden, die versucht hätten, dem Leser zu schreiben, und dies mit einer permanenten Zustell-Fehlermeldung quittiert bekommen hätten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ein neuer 06. Nov 2014

Unsinn die gehören zu "E-Mail made in Germany". Da sind die Mails automatisch...

Hanmac 06. Nov 2014

mir ist jedenfalls nichts an störung aufgefallen

MichaelSchinzel 06. Nov 2014

Laut unseren Mailserver logs konnte 1&1 auch keine E-Mails empfangen, nicht nur nicht...

zendar 06. Nov 2014

Meine Postfächer bei 1&1 gehen auch. Webinterface für die normale konten und auch die...

der kleine boss 06. Nov 2014

Vermutlich wurden über diese mails urheberrechtlich geschützte Werke verteilt...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /