Wartung soll hochsicher sein

Das System meldet zwar Statusinformationen nach außen, es akzeptiert jedoch keine administrativen Anweisungen von außen. Für jegliche Administration muss das jeweilige Segment eines Serverschranks geöffnet werden.

Stellenmarkt
  1. RPA (Robotic Process Automation) Inhouse Consultant / Developer (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
  2. Beschäftigte*r mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung - Product Owner - (d/m/w)
    Technische Universität Berlin, Berlin
Detailsuche

Für einen administrativen Vorgang muss der Beschäftigte auf sein Bluetooth-Gerät eine "Work Order" mit einem gültigen Zugangstoken erhalten. Über die Bluetooth-Schnittstelle fordert dieser vom System den Zugang zu einem Schranksegment an. Der Sealed-Cloud-Controller schließt daraufhin die in diesem Segment laufenden aktiven Sessions, fährt die Server herunter und stellt sie stromlos. Nach einer Wartezeit von etwa 15 Sekunden öffnet der Controller die Schrankverriegelung.

Die Anwendungsserver sollen dann keinerlei Daten mehr enthalten, da sie nur über flüchtige Speicher verfügen.

Im Rechenzentrum kein Zugriff auf unverschlüsselte Daten

Nach der Wartung wird das Segment wieder verriegelt und die Server fahren wieder hoch. Beim Hochfahren wird der startende Softwarestack verifiziert, indem das System nach eventuellen Abweichungen von der freigegebenen, zertifizierten Software sowohl im Betriebssystem als auch im Anwendungsteil sucht. "Erkannte Abweichungen führen zum sofortigen Abschalten des Segments, da eine Manipulation vermutet wird. Nach dem erfolgreichen Hochlauf wird das System im Betrieb kontinuierlich bezüglich Abweichungen vom definierten Normalverhalten überwacht. Auch hier führen Abweichungen zu Alarmen und zum Abschalten der betroffenen Segmente. Die Kombination der beschriebenen Maßnahmen stellt sicher, dass im Rechenzentrum kein Zugriff auf unverschlüsselte Daten erfolgen kann", sagte Rieken.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

So soll sicherer Dokumentenaustausch über versiegelte Privacy Boxes integriert in Microsoft Outlook möglich werden. Versiegelte "Team Work Spaces" bietet Uniscon mit dem IDGard-Dienst in einer öffentlichen Cloud für firmenübergreifende Teams. Dazu kommen Passwortspeicher in der Cloud, Account-Aggregation für Single-Click-Sign-on zu Cloud- und Webapplikationen und anonymes Surfen durch Vereinheitlichung des digitalen Fingerabdrucks des Browsers.

Für den Schutz gegen Angriffe von außen verwendet der Betreiber in der Sealed-Cloud-SSL/TLS-AES-128-Bit-Verschlüsselung für Kommunikationsverbindungen eine Hardware-Firewall mit Port-Filterung, ein netzwerkbasiertes und ein hostbasiertes Intrusion Detection System, Monitoring-Agenten, Alarmierung und einen selbst gehärteten Linux-Kernel und -Distribution.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Uniscon: "Für die Sealed Cloud schalten wir Apples iCloud ab"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Luke321 19. Dez 2012

Sie haben dich nur gezwungen das iPhone über den PC zu aktivieren. Fakt ist, dass du...

the_crow 19. Dez 2012

Das ist natürlich richtig. Aber dann braucht man eben auch keine "sichere" Cloud.

developer 19. Dez 2012

Selbst wenn du das Kabel abkaust: http://de.wikipedia.org/wiki...

myElrond 19. Dez 2012

Ich kann den Vorteil des Konzeptes irgendwie nicht erkennen. Die verwendeten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
I am Jesus Christ angespielt
Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
Artikel
  1. ChatGPT: Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann
    ChatGPT
    Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann

    ChatGPT scheint zu gut, um wahr zu sein. Der Chatbot wird von Nutzern an die (legalen) Grenzen getrieben.

  2. Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
    Prozessor-Architektur
    Das lange Erbe von Intels 8080

    50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Elektromobilität: Toyota entwickelt Brennstoffzellen-Antriebsstrang für Hilux
    Elektromobilität
    Toyota entwickelt Brennstoffzellen-Antriebsstrang für Hilux

    Toyota setzt weiter auf Wasserstoff. Der Pick-up Hilux bekommt eine Brennstoffzelle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /