Abo
  • Services:
Anzeige
Docker baut seine Geschäftsbereiche aus.
Docker baut seine Geschäftsbereiche aus. (Bild: Docker)

Unikernel Systems: Docker übernimmt Anbieter für Mini-Betriebssysteme

Docker baut seine Geschäftsbereiche aus.
Docker baut seine Geschäftsbereiche aus. (Bild: Docker)

Unikernel sind spezielle Systeme, die nur jene Software enthalten, die zum Ausführen einer Anwendung benötigt wird. Der Container-Spezialist Docker übernimmt nun einen Anbieter für Unikernel-Dienstleistungen.

Der Technikchef von Docker, Solomon Hykes, beschreibt den Kauf von Unikernel Systems in dem US-Magazin Techcrunch als die wohl bis jetzt "obskurste" Übernahme des Unternehmens. Denn damit entfernt sich Docker vergleichsweise weit von seinem bisher eher engen Geschäftsfeld rund um die Unterstützung und Anwendung sogenannter Betriebssystemcontainer.

Anzeige

Die Idee von Unikerneln ist es, ein Betriebssystem auf das absolut notwendige Minimum an Software zu reduzieren, das zum Betrieb einer einzelnen Anwendung notwendig ist. Sämtliche Funktionen des eigentlichen Kernels und weiterer Hilfswerkzeuge werden dabei üblicherweise zu einer einzigen Bibliothek zusammengefasst. Diese Unikernel können dann auf einem Hypervisor oder auch direkt auf der Hardware ausgeführt werden.

Unikernel für kleine, schnelle Anwendungen

Bisher werden häufig mehrere Container auf einem einzigen laufenden Kernel - meist Linux - eingesetzt. Es ist aber auch möglich, für eine größere Isolation je Container einen einzelnen Kernel einzusetzen. Mit einer radikalen Reduzierung des Funktionsumfangs pro Anwendung mit Hilfe der Unikernel lassen sich zusätzlich dazu aber sehr kleine und damit schnelle Systeme erstellen, die zudem einen geringeren Angriffsvektor zum Ausnutzen von Sicherheitslücken aufweisen.

Das Team von Unikernel Systems, das nun für Docker arbeitet, besteht aus Entwicklern, die am Xen-Hypervisor und an Unikernel-Communityprojekten wie etwa MirageOS mitgearbeitet haben. Das Team soll auch nach der Übernahme durch Docker weiterhin die Unikernel-Community aktiv unterstützen und darüber hinaus für eine gute Integration der verschiedene Unikernel mit den Docker-Werkzeugen sorgen.

Ein Überblick über verschiedene Unikernel-Projekte und ihre jeweiligen Ansätze bietet die Webseite Unikernel.org.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. technotrans AG, Sassenberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 629€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  2. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  3. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  4. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  5. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  6. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  7. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  8. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  9. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  10. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. BGV

    jms | 18:52

  2. Re: neue Serie mit Captain Picard / Patrick...

    ArcherV | 18:52

  3. Re: DS9 Weiterführung...

    ecv | 18:51

  4. Re: Style over Substance Hardcore.

    Koto | 18:51

  5. Klingonen sind jetzt lächerlicher

    quineloe | 18:51


  1. 18:36

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:44

  5. 16:33

  6. 16:02

  7. 15:20

  8. 14:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel