Unihertz Titan Pocket: Neuer Blackberry-Klon startet in Kürze auf Kickstarter

Unihertz kündigt einen Nachfolger zum Blackberry-Klon Titan an. Das kompaktere Smartphone Titan Pocket ist ab sofort mit Rabatt vorbestellbar.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Das Unihertz Titan Pocket scheint für die einhändige Nutzung konzipiert zu sein.
Das Unihertz Titan Pocket scheint für die einhändige Nutzung konzipiert zu sein. (Bild: Unihertz)

Der chinesische Hersteller Unihertz kündigt den baldigen Verkauf eines neuen Smartphones über das Crowdfunding-Portal Kickstarter an. Das Unihertz Titan Pocket ist an das Design klassischer Blackberry-Modelle angelehnt und mit einer physischen QWERTY-Tastatur ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
  2. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Bei dem Gerät handelt es sich um den unmittelbaren Nachfolger des 2019 veröffentlichten Unihertz Titan. Dem Augenschein nach fällt es deutlich kleiner aus als der Vorgänger. Offizielle Eckdaten liefert der Hersteller bislang weder zur technischen Ausstattung noch zu den Gehäusemaßen.

Auf der offiziellen Website und in einem veröffentlichten Teaser-Video ist in einem Direktvergleich mit dem original Titan jedoch ein sehr starker Größenunterschied erkennbar. Das Gerät ist demnach nicht nur kürzer, sondern auch ein ganzes Stück schmaler und scheint für die einhändige Nutzung konzipiert zu sein.

Kompakte Größe könnte auch ein Nachteil sein

Das prädestiniert das Smartphone für den Transport in der namensgebenden Hosentasche, könnte die Bedienung der physischen Tastatur aber erschweren. Das Display des original Unihertz Titans war mit 4,6 Zoll bereits vergleichsweise knapp bemessen. Der noch kleinere Bildschirm des Titan Pocket dürfte daher nur noch bedingt für die Multimedia-Nutzung taugen. Als Betriebssystem kommt Android 11 zum Einsatz.

Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wann genau die Kickstarter-Kampagne zum neuen Smartphone startet, lässt Unihertz offen. Interessenten können sich aber schon jetzt auf der Website des Herstellers registrieren und sich einen Rabatt von "bis zu 47 Prozent" sichern. Einen Ausgangspreis nennt der Hersteller bislang allerdings nicht.

Xiaomi Mi 11 5G Smartphone + Kopfhörer (6,81" Amoled DotDisplay + AdaptiveSync, 8+128GB, 108MP OIS Triple-Front und 20MP Frontkamera, Dual-5G SIM, Android 11.0, MIUI 12.5) GRAU - [Exklusiv bei Amazon]

Smartphones mit physischer Tastatur waren vor der Einführung des ersten iPhones sehr gefragt und waren das Aushängeschild der kanadischen Firma Research in Motion, die heute unter dem Namen Blackberry Limited firmiert. Mit der zunehmenden Verbreitung von Touchscreen-Geräten verschwanden die Modelle jedoch weitgehend vom Markt. In jüngerer Vergangenheit erfreuen sich die QWERTY-Smartphones wieder wachsender Beliebtheit unter Retro-Fans. Unter anderem will der Hersteller Onward Mobility noch 2021 ein neues Blackberry-Modell veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /