Abo
  • Services:
Anzeige
Ältere Geforce-Karten von Nvidia laufen unter Linux künftig nur noch mit dem Legacy-Treiber.
Ältere Geforce-Karten von Nvidia laufen unter Linux künftig nur noch mit dem Legacy-Treiber. (Bild: Nvidia/Screenshot: Golem.de)

Unified-Linux-Treiber: Unterstützung nur noch ab Geforce 400

Nvidia will ab der Treiberversion 343 für Linux nur noch GPUs ab der Geforce-400-Reihe unterstützen. Grafikkarten mit älteren Chipsätzen sollen noch mit dem Legacy-Treiber laufen.

Anzeige

Nvidia verlagert die Unterstützung für Grafikchips bis zu der Geforce-300-Reihe in seinen Legacy-Treiber für Linux. Mit dem Haupt- oder Unified-Treiber in Version 343 werden die älteren GPUs nicht mehr laufen. Zu den betroffenen Chipsätzen gehören unter anderem die Serien Geforce 8, 9, 200 und 300 und einige weitere Tesla-Chipsätze sowie zahlreiche Quadro-FX-Chipsätze.

Der Geforce-300-Chipsatz ist etwa vier Jahre alt. Damit entfernt Nvidia die Unterstützung sämtlicher GPUs, die noch ausschließlich Direct3D 10.0 und OpenGL 3.3 verwenden. Der Geforce-400-Chipsatz alias Fermi war der erste, der DirectX 11 und OpenGL 4.4 unterstützte.

Im Legacy-Treiber werden nur noch Bugfixes oder Anpassungen an neuere Kernel-Versionen eingepflegt. Neue Funktionen werden nicht mehr bereitgestellt. Der entsprechende Legacy-Treiber mit der Versionsnummer 340 soll aber noch bis zum 1. April 2016 aktualisiert werden.

Alternative: Nouveau

Damit wird es insgesamt nur noch zwei Legacy-Treiber geben. Neben dem neuen 340-Treiber stellt Nvidia gegenwärtig eine Legacy-Version 304 bereit. Damit werden GPUs bis zur Geforce-6000er-Reihe unterstützt. Er soll bis 2017 mit Patches versorgt werden. Die Treiber der Serien 173.14, 96.43 und 71.86 gibt es noch zum Download, sie werden aber nicht mehr gepflegt.

Anwender können für Karten mit den älteren GPUs jedoch den freien Nouveau-Treiber verwenden - wenn auch nicht im vollen Funktionsumfang. Außer an Tessellation arbeiten die Entwickler in erster Linie am dynamischen Power Management und auch an der Leistungssteigerung des Treibers. Außerdem fehlt noch gänzlich die Unterstützung für das Scalable Link Interface (SLI), über das mehrere Grafikchips zusammengeschaltet werden können.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 14. Apr 2014

Stimmt leider. Als Besitzer einer GeForce 7600 GT (512 MB RAM, 8x AGP) ist Nouveau keine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München
  3. Ratbacher GmbH, Berlin
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Energielabel

    User_x | 00:32

  2. Re: Wie dumm muss man sein ...

    User_x | 00:21

  3. Re: Erster Eindruck..

    mnementh | 00:16

  4. Re: Schlangenöl

    ayngush | 00:06

  5. Re: was kann da schon schief gehen !!!11drölf

    recluce | 26.07. 23:58


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel