Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox und Boot to Gecko sollen unfreie Codecs unterstützen, etwa H.264 und MP3.
Firefox und Boot to Gecko sollen unfreie Codecs unterstützen, etwa H.264 und MP3. (Bild: Mozilla)

Unfreie Codecs: Firefox soll H.264 und MP3 unterstützen

Firefox und Boot to Gecko sollen unfreie Codecs unterstützen, etwa H.264 und MP3.
Firefox und Boot to Gecko sollen unfreie Codecs unterstützen, etwa H.264 und MP3. (Bild: Mozilla)

Geht es nach Mozilla-Entwickler Andreas Gal, wird Firefox in Zukunft auch unfreie Codecs wie H.264 und MP3 unterstützen. Er hat einen Patch eingereicht, mit dem Firefox die vom Betriebssystem bereitgestellten Codecs nutzen kann.

Firefox unterstützt prinzipbedingt nur freie Codecs, andernfalls wäre es nicht möglich, dass jeder die Open-Source-Software verändern und weiterverteilen kann, denn dann könnten Lizenzgebühren anfallen. Das wird vor allem im mobilen Bereich zum Problem, da hier von der Mehrzahl der Websites nur H.246 unterstützt wird. Firefox ist der einzige Browser, der Formate wie H.264 und MP3 nicht wiedergeben kann.

Anzeige

Andreas Gal will das ändern und hat einen Patch eingereicht, mit dem Firefox die vom Betriebssystem bereitgestellten Codecs nutzen kann. So will er vermeiden, unfreie Codecs mit Firefox ausliefern zu müssen, aber den Browser zugleich in die Lage versetzen, diese Formate abzuspielen. So kann Firefox die auf diesen Geräten vorhandene Hardwarebeschleunigung nutzen.

  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko ist komplett in HTML5, CSS und Javascript umgesetzt.
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
  • Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko
Gaia: Mozilla UI für Boot to Gecko

Zunächst soll die Unterstützung nativer Codecs für Boot to Gecko (B2G) in den Entwicklerversionen aktiviert werden. In einigen Wochen soll Mozillas Browser für Android dessen hardwarebeschleunigte Codes auf entsprechenden Geräten nutzen. Firefox kann dann alle Formate abspielen, die das jeweilige Betriebssystem unterstützt.

Gal hat dazu mit MPAPI eine neue Schnittstelle entwickelt, die künftig auch über NPAPI bereitgestellt werden soll. Ob das Projekt auch für die Desktopversion umgesetzt wird, ist noch offen. Hier gibt es größere Unterschiede in den unterstützten Codecs, was die Sache schwieriger macht.


eye home zur Startseite
Hanmac 12. Mär 2012

genau das muss nicht unbedingt sein, ich hab das: mozplugger erlaubt es Ihnen, nahtlos...

SoniX 12. Mär 2012

Achsoooooo! :-D Ok dann ist alles klar. Danke für die Aufklärung :-)

Atalanttore 12. Mär 2012

Firefox hinkt nach.


Antary / 18. Mär 2012

Firefox 12 Beta 1 – was ist neu?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Augsburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH, Gärtringen
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,44€
  2. 99€ für Prime-Mitglieder
  3. 99€ (nur bis Montag 9 Uhr)

Folgen Sie uns
       


  1. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  2. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  3. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  4. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  5. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  6. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  7. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  8. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  9. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  10. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:21

  2. Finde ich gut

    schap23 | 13:19

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Jakelandiar | 13:19

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 13:18

  5. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    das_mav | 13:18


  1. 13:01

  2. 12:32

  3. 11:50

  4. 14:38

  5. 12:42

  6. 11:59

  7. 11:21

  8. 17:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel