Unfallerkennung: Bosch startet smarte Notfallhilfe für E-Bikes und Motorräder

Mit Hilfe einer automatisierten Notruflösung für Smartphones will Bosch bei Motorrad- und E-Bike-Unfällen künftig Leben retten.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Der Help-Connect-Service von Bosch ruft nach einem erkannten Unfall automatisch Hilfe.
Der Help-Connect-Service von Bosch ruft nach einem erkannten Unfall automatisch Hilfe. (Bild: Bosch)

Mit Help Connect hat das Unternehmen Bosch eine selbstentwickelte Software- und Service-Lösung für Zweiradfahrer in Notfallsituationen veröffentlicht. Die lässt sich in Apps für iOS- und Android-Smartphones sowie andere Gadgets mit Internetanbindung implementieren. Den Angaben zufolge ist das System in der Lage, eigenständig Unfälle zu erkennen sowie Notrufe abzusetzen. Dazu verwendet es die im jeweiligen Smartphone verbauten Sensoren und dessen Mobilfunkverbindung.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareingenieur - Test für Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Systemmanager (m/w/d) SAP BW
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
Detailsuche

Ein Crash-Algorithmus ermittelt mit Hilfe der Sensordaten Geschwindigkeit, Beschleunigung und Rotation, um die Schwere des Aufpralls festzustellen. Diese Einschätzung überträgt die Software dann zusammen mit dem Standort sowie optional hinterlegten Gesundheitsdaten an den rund um die Uhr besetzten Help-Connect-Service. Der setzt sich umgehend mit der verunfallten Person in Verbindung und alarmiert bei ausbleibender Reaktion den Notruf sowie Freunde und Bekannte des Opfers.

Aktuell nur für zwei Apps verfügbar

Der gesamte Vorgang erfolgt automatisch, lässt sich bei Bedarf aber auch manuell auslösen. Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz ist, dass das verwendete Smartphone sowie die verbundene App beim Unfall eingeschaltet sind und das Mobiltelefon am Lenker des E-Bikes oder Motorrades befestigt ist. Aktuell ist Boschs Help-Connect-Lösung ausschließlich in der Smartphone-App des hauseigenen E-Bike-Systems Cobi Bike sowie in der verbreiteten Motorrad-Navigations-App Calimoto verfügbar. Nutzer der Anwendungen können den Dienst zum Preis von 4,99 Euro im Monat oder 39,99 Euro im Jahr abonnieren. Für die Einrichtung ist das Anlegen eines Help-Connect-Profils mit persönlichen Daten wie Name, Geburtsjahr, Telefonnummer und Notfallkontakten nötig.

Die Software ist als offenes Ökosystem konzipiert. Sie soll künftig auch in Geräten und Apps anderer Hersteller zum Einsatz kommen. Neben Boschs eigenen Smart-Home-Produkten soll unter anderem der Sturzhelmsensor des Unternehmens Tocsen an das Help-Connect-Netzwerk angeschlossen werden. Für Motorräder bietet Bosch zudem eine fest in das jeweilige Fahrzeug integrierbare Hardware-Lösung an. Der Service ist für Nutzer einer deutschen SIM-Karte aktuell in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Irland, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz verfügbar - auf Wunsch auch in englischer Sprache.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


qwertzwerg 11. Mär 2021

sehe ich, dass ein am Lenker befestigtes Smartphone bei einem Unfall in Mitleidenschaft...

Wookielein 11. Mär 2021

Laut der von dir benannten Webseite kostet es 99¤ für 3 Jahre ;) die ersten 2 sind nur...

Thurius 11. Mär 2021

Bietet Haibike mit eConncet schon länger an! Ohne Monatsabo an! In der App vom E-Bike...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /