Unfall-Erkennung: Auto-Unfallerkennung des iPhone 14 getestet

Das iPhone 14 und das iPhone 14 Pro besitzen eine Crash-Erkennung, die nun erfolgreich getestet wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
SOS-Funktion des iPhone 14
SOS-Funktion des iPhone 14 (Bild: TechRax/Screenshot: Golem.de)

Apple hat in das iPhone 14 und das iPhone 14 Pro eine Funktion zur Erkennung von Autounfällen eingebaut. Nur wie testet man so etwas? Einige Tester haben bereits Spielzeugautos mit dem iPhone bestückt und diese gegen die Wand fahren lassen - ohne Erfolg.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in (w/m/d)
    Universität Konstanz, Reichenau, Konstanz
  2. (Junior) Data Warehouse & BI Berater:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Köln oder Dortmund
Detailsuche

Doch nun hat ein Youtuber die neue Funktion Crash Detection ausprobiert und sie tatsächlich ausgelöst. Der Test zeigt, was Apple als schweren Autounfall beschreibt und wie das iPhone 14 Pro mit dieser Situation umgeht.

Der Youtuber TechRax veröffentlichte von seinem Test ein Video. Dafür verstaute er in einem Auto ein iPhone und sorgte dafür, dass es verunglückt. In dem Fahrzeug saß niemand.

Neben kleinen Stößen, die die Alarmfunktion nicht auslösten, verursachte der Youtuber auch einen richtigen Crash. Hier löste das iPhone 14 Pro die Funktion aus.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Unfallerkennung funktioniert mit dem iPhone 14, der Apple Watch Series 8, der Watch SE 2 und der Apple Watch Ultra.

iPhone ruft automatisch den Notdienst an

Im Inneren der Geräte befindet sich ein Beschleunigungssensor, der in der Lage ist, Kräfte von bis zu 256 G zu messen. Dazu kommt noch ein Gyroskop mit hohem Dynamikbereich und ein Barometer, das Druckveränderungen etwa durch einen auslösenden Airbag erkennen kann. Auch das Mikrofon der Uhr wird genutzt, um typische Unfallgeräusche aufzunehmen.

Apple iPhone 14 (128 GB) - Mitternachtsblau

Erkennt das Apple-Gerät einen Unfall, ruft es automatisch den Notdienst an und übermittelt die Position, sollte der Nutzer nicht reagieren und den Alarm deaktivieren.

Das iPhone 14 ist ab 1.000 Euro erhältlich. Das iPhone 14 Pro beginnt bei einem Preis von 1.300 Euro, der Vorgänger war 150 Euro günstiger. Das iPhone 14 Pro Max kostet ab 1.450 Euro. Das teuerste neue iPhone geht preislich bis 2.100 Euro, für Apples Smartphones ein neuer Rekord.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Potrimpo 26. Sep 2022 / Themenstart

Der Emergency Call ist die einzige Funktion, die auch bei einem nicht registrierten...

PmK 23. Sep 2022 / Themenstart

Hab ich mir auch gerade gedacht das ich das gesehen hatte :-D

Gryphon 23. Sep 2022 / Themenstart

Das ist in der Tat ein spannender Punkt, und war mir bis zu deinem Posting nicht...

Matze0815 23. Sep 2022 / Themenstart

Das System was du meinst nennt sich TPS eCall, hier wird ein ausgelöste Notruf anstatt...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /