Unesco: KI und Robotik dominieren weltweite Forschung

Eine Auswertung der weltweiten wissenschaftlichen Forschung durch die Unesco zeigt einen klaren Trend bei KI-Technologien.

Artikel veröffentlicht am ,
KI und Robotik dominieren laut der Unesco die weltweite Technologie-Forschung.
KI und Robotik dominieren laut der Unesco die weltweite Technologie-Forschung. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (Unesco) hat ihren aktuellen Wissenschaftsbericht veröffentlicht. In dem Bericht, der alle fünf Jahre erscheint, werden generelle Trends und Entwicklungen bei der wissenschaftlichen Forschung weltweit untersucht. Die Organisation kommt dabei zu dem deutlichen Schluss: "Es ist der Bereich der KI und Robotik, der die wissenschaftliche Leistung dominiert".

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker/in mit berufsbegleitendem Studium (Wirtschaftsinformatik o.ä.)
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Köln
  2. Teamleitung IT-Koordination und Daten Management (m/w/d)
    WSW Energie & Wasser AG, Wuppertal
Detailsuche

In der veröffentlichten Untersuchung bezieht sich die Unesco damit zunächst auf die Jahre 2018 und 2019 sowie auf eine rein quantitative Analyse, also allein auf die Anzahl der Veröffentlichungen von wissenschaftlichen Arbeiten. Für die Bewertung haben die Beteiligten die untersuchten Arbeiten zu "übergreifenden strategischen Technologien" in zehn verschiedene Kategorien eingeteilt. Explizit nicht betrachtet worden sind dafür Veröffentlichungen zu Kunst sowie aus den Bereichen Humanities und Sozialwissenschaften.

Ebenfalls sehr viel geforscht wird dem Bericht zufolge zum Energiesektor sowie im Bereich der Materialwissenschaften mit jeweils mehreren Hunderttausend Veröffentlichungen. Auf dem letzten Rang in der Untersuchung landet die Kategorie der Blockchain-Technologie, mit nur 260 Veröffentlichungen. Die an der Untersuchung führend beteiligte Tiffany Straza sagte dem Magazin Venture Beat in Bezug auf KI zu den Ergebnissen: "Weltweit ließ das Interesse um das Jahr 2015 herum nach und dann stieg es wieder an. Für mich bedeutet es, dass dies weltweit ein vorrangiges Thema ist."

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Der Bericht der Unesco zeigt darüber hinaus, dass der Anteil dieser Forschung aus der Gruppe der G20 heraus seit 2015 deutlich gesunken ist. Das liege schlicht am "Anstieg der Veröffentlichungen über KI in Ländern mit niedrigem Einkommen". Zwischen 2016 und 2020 haben dem Bericht zufolge außerdem 20 Staaten weltweit eigene Strategien zum Umgang mit KI erstellt. Die konkreten Ziele unterscheiden sich dabei jedoch oft stark.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Faraday Future: Börsengang bringt eine Milliarde Dollar für Produktionsstart
    Faraday Future
    Börsengang bringt eine Milliarde Dollar für Produktionsstart

    Der FF 91 von Faraday Future soll wie geplant im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Die Reservierung kostet bis zu 5.000 US-Dollar.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Puricare: LG steigt in den Markt der skurrilen Masken ein
    Puricare
    LG steigt in den Markt der skurrilen Masken ein

    Statt an Gamer soll sich LGs Puricare an Sportler richten. Die aktiven Lüfter der Atemmaske sollen auch beim Training genug Luft liefern.

wasdeeh 15. Jun 2021 / Themenstart

Na gottseidank wurden die noch rechtzeitig an Midea verkauft...kann ja nicht sein, dass...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /