Unece-Arbeitsgruppe: Fußgänger sollen mit Lärm vor Elektroautos gewarnt werden

Elektroautos sind so leise, dass Fußgänger und Fahrradfahrer sie gelegentlich zu spät bemerken. Eine Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen empfiehlt ein Warnsystem. Es soll künstlich Lärm erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nissan Leaf
Nissan Leaf (Bild: Nissan)

Im vorletzten Jahrhundert musste in Irland und Großbritannien aufgrund des Red Flag Acts ein Fußgänger mit einer roten Fahne vor dem hinterherfahrenden Auto warnen - das will bei Elektroautos natürlich niemand, aber gerade beim Anfahren sind die Fahrzeuge so leise, dass Verkehrsteilnehmer, die sich eher nach Gehör als mit den Augen orientieren, schnell vor ein solches Auto geraten können. Die Gefahr für sehbehinderte und blinde Verkehrsteilnehmer ist bei nahezu geräuschlosen Fahrzeugen natürlich noch viel höher.

Stellenmarkt
  1. Tech Lead - Engineering Operations (m/f/x)
    finn GmbH, München
  2. Senior Software Tester (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Die Arbeitsgruppe WP.29 der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (Unece) empfiehlt (PDF) deshalb ein akustisches Warnsystem für Elektroautos und Hybridfahrzeuge. Es soll nur aktiviert werden, wenn die Fahrzeuge unter 20 km/h fahren. Die meisten Hybridfahrzeuge agieren in diesem Bereich ebenfalls rein elektrisch, sofern nicht gerade der Akku leer ist.

Die Arbeitsgruppe empfiehlt, passend zur Fahrgeschwindigkeit des Autos den Warnton zu verändern. Bis 10 km/h soll er 50 dB(a) erreichen und danach 56 dB(a). Wenn das Fahrzeug rückwärts fährt, soll es ebenfalls ein Warngeräusch von sich geben, das mit 47 dB(a) aber deutlich leiser sein soll. Genauere Hinweise auf die Messverfahren liefert das PDF der Arbeitsgruppe.

Noch offen ist, was das für ein Warnton sein soll - vermutlich wird es aber eher kein Motorengeräusch sein. Frequenzwechsel sollen die Ortbarkeit verbessern.

Innerhalb des von der EU geförderten Projekts Evader werden entsprechende Warntechniken entwickelt, die sogar mit einer Fußgänger- und Radfahrererkennung arbeiten. Das soll verhindern, dass die Fahrzeuge unnötig Lärm machen. Bei Evader sind neben zahlreichen Zulieferbetrieben auch die Hersteller Renault, Nissan, Peugeot, Citroen und Continental sowie die Technische Universität Darmstadt mit dabei.

Nissan hat in sein Elektroauto Leaf beispielsweise ein System eingebaut, das über seine Dashcam Fußgänger und Fahrradfahrer vor dem Auto erkennt. Sechs Lautsprecher werden genutzt, um ein Warngeräusch zielgerichtet auf den Verkehrsteilnehmer zu lenken. Es ist leiser als ein herkömmliches Auto, soll aber gut hörbar sein. Andere Verkehrsteilnehmer sollen es kaum wahrnehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Microsoft: Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
    Microsoft
    Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt

    Ungenaue Vorhersagen und matschige Schrift: Die Wetter-App in Windows 10 stört einige. Gleiches gilt beim News-Feed. Beides ist versteckbar.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Heavy Metal: Transformers Go vor mobilem Angriff auf Erde
    Heavy Metal
    Transformers Go vor mobilem Angriff auf Erde

    Das Entwicklerstudio hinter Pokémon Go kündigt Transformers - Heavy Metal an.

NixName 15. Mär 2016

Das wurde schon diskutiert, bis zum Abwenden. Auf einer normalen Straße sind bei 30 km/h...

der_wahre_hannes 14. Mär 2016

Habe ich denn was anderes behauptet? Nochmal meinen Beitrag von eben lesen... Nee, habe...

der_wahre_hannes 14. Mär 2016

Aber du bist einer?

ap (Golem.de) 14. Mär 2016

Bevor die Fantasie noch weiter abrutscht, wird der Thread geschlossen.

YaelSchlichting 14. Mär 2016

Stellt Euch vor, es kommt irgend so ein synthetisches Geräusch daher. piep-piep-piep-piep...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /