Abo
  • IT-Karriere:

Uncharted 4 im Test: Meisterdieb in Meisterwerk

Was hat es mit dem Piratenschatz auf sich, wer ist der reumütige Dieb am Kreuz, und wie gut schlägt sich Hauptfigur Nathan im Spieleklassiker Crash Bandicoot? Die Antworten gibt es natürlich in Uncharted 4 - Golem.de hat es getestet und dabei sehr viel Spaß gehabt.

Artikel von veröffentlicht am
Hauptfigur Nathan Drake in Uncharted 4
Hauptfigur Nathan Drake in Uncharted 4 (Bild: Sony)

Erst erwischt Nathan Drake ein Schlag in die Magengrube, dann ans Kinn - aber natürlich denkt einer wie er nicht ans Aufgeben. Stattdessen kämpft der Held von Uncharted 4 bei einer Schlägerei in einem panamaischen Gefängnis weiter gegen andere Insassen. Drake überlebt natürlich - und kraxelt wenige Augenblicke später auf der Jagd nach historischem Diebesgut einen steilen Felsen empor, wo er ein mysteriöses Kruzifix findet ...

Inhalt:
  1. Uncharted 4 im Test: Meisterdieb in Meisterwerk
  2. Bunte Abenteuerwelt
  3. Deutsche Sprachausgabe und Fazit

Meisterdieb Nate verschlägt es gleich zu Beginn von A Thief's End - so der Untertitel - in mehrere solcher Extremsituationen. Neben der Knastprügelei gibt es eine Verfolgungsjagd auf hoher See, eine Tauchsequenz in einem trüben Flüsschen in Malaysia und - für Nate ist auch das extrem - einen gemütlichen Sofaabend mit einer Runde Crash Bandicoot auf der ersten Playstation. Damit könnte das Spiel ein frühes und friedliches Ende finden.

Natürlich kommt alles ganz anders. Sam Drake, der ältere Bruder von Nathan, taucht überraschend auf. Er wird von einem skrupellosen Drogenboss verfolgt, und gemeinsam müssen Nate und Sam den millionenschweren Schatz des Piraten Avery (teils Every geschrieben) finden - allerdings haben sie leider keine Ahnung, wo er sein könnte. Gemütliche Feierabende sind vorerst gestrichen.

  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)

Das grundsätzliche Spielprinzip von Uncharted 4 hat das Entwicklerstudio Naughty Dog fast unverändert aus den Vorgängern übernommen. Lange, filmähnliche Sequenzen wechseln sich ab mit Schleich- und vor allem Kletterpassagen, dazu kommen Fahr- und Flugsequenzen sowie Schießereien und Prügeleien. Ab und zu muss Nate auch mal ein simples Rätsel lösen, und beispielsweise Weinfässer in einem Keller so verschieben, dass er bis ans Ende eines Ganges kommt - sonderlich komplex ist das aber nicht.

Stellenmarkt
  1. GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Auch die Kletterpassagen stellen für geübte Computerspiele keine Herausforderung dar. Minimal schwieriger sind die Schleichabschnitte, bei denen Nate etwa möglichst ruhig durch hohes Gras kommen muss. Kniffliger sind auch - zumindest auf den höheren Schwierigkeitsgraden - die Feuergefechte. Das Zielen mit automatischer Feindaufschaltung funktioniert gut, aber wer im vierten oder gar im fünften Schwierigkeitsgrad antritt, muss schon sehr auf die bei Beschuss zumeist rasch zerstörte Deckung achten und sich fix nach einem neuen Schutz umsehen. Die fünfte Stufe steht erst nach einem ersten Durchgang der gut 14-stündigen Kampagne zur Verfügung.

A Thief's End springt noch etwas schneller von Schauplatz zu Schauplatz als die Vorgänger. Nate und seine Kumpel - neben Bruder Sam unter anderem der väterlich-undurchschaubare Sullivan - schleichen sich in ein wunderschönes italienisches Anwesen ein, sie sind im herbstlichen Schottland unterwegs und mehrfach in asiatischen Landschaften.

Bunte Abenteuerwelt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 137,70€
  3. 43,99€

Omnibrain 15. Mai 2016

Also ich war von der Grafik etwas enttäuscht - habe Witcher und Batman: Arkham Knight am...

Andi K. 06. Mai 2016

Am Ende kann man nur sagen...: Unix_Linux ist nur Neidisch weil er einen Titel mit...

Hopfentee73 06. Mai 2016

Persönlich, über Headset und Controller? Wow, Du gibst auch damit an 200 Freunde zu...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    •  /