Abo
  • Services:
Anzeige
Hauptfigur Nathan Drake in Uncharted 4
Hauptfigur Nathan Drake in Uncharted 4 (Bild: Sony)

Bunte Abenteuerwelt

Die meisten Umgebungen sehen beeindruckend schön aus: Es gibt saftige Wiesen, immer wieder lauschige Seen oder gleich eine Meeresküste und Ähnliches. Der Weg ist meist etwas weniger strikt vorgegeben als in den Vorgängern. Gelegentlich darf der Spieler wählen, ob er den langen oder den kürzeren Pfad nimmt, was aber beides meist eigene Überraschungen bietet. Bei Klettertouren kann Nate auf der Suche nach sammelbaren Extras - vor allem Mini-Schätze - gelegentlich einen Umweg nehmen, um Geheimnisse zu entdecken. Dabei ist der neue, schön umgesetzte Enterhaken besonders hilfreich, der zusätzlich auch für mehr Abwechslung beim Kraxeln sorgt.

Anzeige

Übrigens haben es die Designer klasse hinbekommen, den Spieler in den minimal offeneren Umgebungen zum Ziel zu schleusen, ohne ständig dicke Pfeile mit der Aufschrift "Ziel" einzublenden. Bei einer Verfolgungsjagd über Dächer in Italien gibt es keinen klar erkennbaren Weg. Aber wer einfach seiner Intuition vertraut, findet sich anhand subtiler Licht-Hinweise in dem Gewirr der Gebäude erstaunlich gut zurecht. Und in Schottland kennt sich zumindest stellenweise Sam schon aus, und geht einfach vorneweg.

Uncharted 4 sieht natürlich besser aus als die Vorgänger. Das zeigt sich aber nicht nur an den meist imposanten und liebevoll gestalteten Umgebungen, sondern überraschend deutlich an Kleinigkeiten. Besonders hat uns beeindruckt, wie die Entwickler es geschafft haben, mit fast unmerklichen Änderungen an der Mimik der Figuren sehr viel über deren Gefühlsleben zu vermitteln - unserer Auffassung nach ist das besser gelungen als in so gut wie jedem Spiel zuvor.

  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
  • Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)
Uncharted 4: A Thief's End (Bild: Sony)

So sieht man gar nicht so genau, was mit dem Gesicht von Sullivan passiert, wenn er Sam beim Leeren einer Whiskeyflasche zusieht. Aber intuitiv ist eben doch klar zu spüren, dass Sully den Bruder von Nate in diesem Moment verachtet - das mag nur ein Detail sein, trotzdem bringt es den Figuren eine vorher nicht gekannte Tiefe und lässt uns noch mehr als früher mit ihnen mitfiebern. Neben ruhigen Momenten gibt es natürlich auch jede Menge spektakuläre Sequenzen mit einstürzenden Gebäuden, Explosionen und allem, was das Abenteurerherz sonst noch so begehrt.

Uncharted 4 verfügt über einen recht umfangreichen Multiplayermodus. Darin kämpfen Nathan und andere Figuren aus der Kampagne gegen- und miteinander. Es gibt vier Spielmodi, darunter Team Deathmatch mit zwei Teams aus bis zu fünf Teilnehmern und Plunder, eine Variante von Capture the Flag. Gespielt wird auf acht Karten, unter anderem auf Island, einer Stadt auf Madagaskar, einer Piratenkolonie und in schottischen Ruinen.

Das ist vergleichsweise komplex und aufwendig: Es gibt zahlreiche Extras - die sogenannten Mysticals, mit denen man Geister beschwören kann, die sich auf Feinde stürzen oder die die Gesundheit wiederherstellen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, vier Arten von computergesteuerten Begleitern an seiner Seite zu rufen: Einen Scharfschützen, einen Medic, einen Tank oder einen leichten und schnellen Jäger.

 Uncharted 4 im Test: Meisterdieb in MeisterwerkDeutsche Sprachausgabe und Fazit 

eye home zur Startseite
Omnibrain 15. Mai 2016

Also ich war von der Grafik etwas enttäuscht - habe Witcher und Batman: Arkham Knight am...

Andi K. 06. Mai 2016

Am Ende kann man nur sagen...: Unix_Linux ist nur Neidisch weil er einen Titel mit...

Hopfentee73 06. Mai 2016

Persönlich, über Headset und Controller? Wow, Du gibst auch damit an 200 Freunde zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  4. Ratbacher GmbH, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8,58€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Chipping

    Firma versieht Mitarbeiter mit Microchips

  2. Elektroautos

    Bayern startet Förderprogramm für Ladesäulen

  3. Elektrorennserie

    Mercedes Benz steigt in die Formel E ein

  4. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  5. Alphabet

    Googles Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  6. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  7. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  8. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  9. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  10. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Wie viel Menschen klicken auf Werbung?

    TrollNo1 | 08:45

  2. Re: Und die Blende?

    happymeal | 08:39

  3. Re: Verabschiedung aus DTM

    ad (Golem.de) | 08:38

  4. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    gs2 | 08:36

  5. Re: zum Glück nur leicht paradox

    Dwalinn | 08:36


  1. 08:47

  2. 08:05

  3. 07:29

  4. 23:54

  5. 22:48

  6. 16:37

  7. 16:20

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel