Uncensored Library: Reporter ohne Grenzen bieten Texte über Minecraft an

Zensierte Artikel von Journalisten aus Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam sind in einer riesigen Bibliothek in Minecraft zugänglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Uncensored Library in Minecraft
Artwork der Uncensored Library in Minecraft (Bild: Reporter ohne Grenzen)

Die Organisation Reporter ohne Grenzen nutzt Minecraft als Schlupfloch, um zensierte Artikel von Journalisten aus Ländern wie Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam in deren Heimatländern zu verbreiten. Die Artikel werden in einer virtuellen Bibliothek in dem weltweit verfügbaren Klötzchenspiel angeboten.

Stellenmarkt
  1. Applikationsbetreuer*in CRM-System Vertrieb
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. MTA / MTLA/MFA (m/w/d) Kundensupport
    Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
Detailsuche

Während unabhängige Nachrichtenportale und Onlinezeitungen in vielen autokratischen Staaten gesperrt sind, ist Minecraft fast überall frei zugänglich. Um die Texte lesen zu können, benötigen Nutzer nur einen Internetzugang zu dem Game.

"In vielen Ländern der Welt gibt es keinen freien Zugang zu Informationen. Webseiten werden blockiert, unabhängige Zeitungen konfisziert, die Presse vom Staat gelenkt. Junge Menschen wachsen auf, ohne sich eine eigene Meinung bilden zu können", kommentiert Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen. "Indem wir das weltweit populärste Computerspiel Minecraft als Medium nutzen, ermöglichen wir ihnen den Zugang zu unabhängigen Informationen."

Die Idee zur der virtuellen Bibliothek stammt von einer deutschen Werbeagentur. Das Gebäude wurde von den auf Minecraft spezialisierten Experten einer Firma namens Blockworks aus über anderthalb Millionen Klötzchen gebaut.

  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
Golem Karrierewelt
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.03.2023, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Insel, auf der die Bibliothek steht, ist über einen Kilometer lang. In der Eingangshalle können sich Besucher über die Situation der Pressefreiheit in 180 Ländern informieren. Fünf weitere Räume sind den Ländern Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam gewidmet.

Die Texte sind auf Englisch und in der Muttersprache der jeweiligen Journalisten verfügbar. Der Inhalt der Bücher selbst kann nicht verändert werden. Künftig sollen weitere Artikel in die Uncensored Library eingestellt werden, so dass die Bibliothek wächst.

Eine Blockade der virtuellen Bibliothek durch Staaten dürfte kaum möglich sein. "Es besteht höchstens die Gefahr, dass unser Server gesperrt wird", hat Reporter ohne Grenzen auf Nachfrage von Golem.de gesagt. Minecraft ist dezentral organisiert, es gibt weltweit Tausende von unabhängigen Servern. Die Staaten könnten nur einen einzelnen Server blockieren, jedoch kaum Minecraft als Ganzes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frenko 13. Mär 2020

Kann nicht einfach die IP des Servers geblockt werden? Das geht doch sehr leicht.

matsim0 12. Mär 2020

Ob ich mir jetzt die Texte in Originalform oder als Minecraft Welt runterziehe, wo soll...

Torbey 12. Mär 2020

Also ich meine Menschenrechtsverletzung ist unser ding, aber Minecraft zu blockieren geht...

quakerIO 12. Mär 2020

Also das meinte Herr Seehofer damit. Ich mein Journalisten überwachen ist doch in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /