• IT-Karriere:
  • Services:

Uncensored Library: Reporter ohne Grenzen bieten Texte über Minecraft an

Zensierte Artikel von Journalisten aus Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam sind in einer riesigen Bibliothek in Minecraft zugänglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Uncensored Library in Minecraft
Artwork der Uncensored Library in Minecraft (Bild: Reporter ohne Grenzen)

Die Organisation Reporter ohne Grenzen nutzt Minecraft als Schlupfloch, um zensierte Artikel von Journalisten aus Ländern wie Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam in deren Heimatländern zu verbreiten. Die Artikel werden in einer virtuellen Bibliothek in dem weltweit verfügbaren Klötzchenspiel angeboten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München

Während unabhängige Nachrichtenportale und Onlinezeitungen in vielen autokratischen Staaten gesperrt sind, ist Minecraft fast überall frei zugänglich. Um die Texte lesen zu können, benötigen Nutzer nur einen Internetzugang zu dem Game.

"In vielen Ländern der Welt gibt es keinen freien Zugang zu Informationen. Webseiten werden blockiert, unabhängige Zeitungen konfisziert, die Presse vom Staat gelenkt. Junge Menschen wachsen auf, ohne sich eine eigene Meinung bilden zu können", kommentiert Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen. "Indem wir das weltweit populärste Computerspiel Minecraft als Medium nutzen, ermöglichen wir ihnen den Zugang zu unabhängigen Informationen."

Die Idee zur der virtuellen Bibliothek stammt von einer deutschen Werbeagentur. Das Gebäude wurde von den auf Minecraft spezialisierten Experten einer Firma namens Blockworks aus über anderthalb Millionen Klötzchen gebaut.

  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
  • Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)
Artwork der Uncensored Library (Bild: Reporter ohne Grenzen)

Die Insel, auf der die Bibliothek steht, ist über einen Kilometer lang. In der Eingangshalle können sich Besucher über die Situation der Pressefreiheit in 180 Ländern informieren. Fünf weitere Räume sind den Ländern Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam gewidmet.

Die Texte sind auf Englisch und in der Muttersprache der jeweiligen Journalisten verfügbar. Der Inhalt der Bücher selbst kann nicht verändert werden. Künftig sollen weitere Artikel in die Uncensored Library eingestellt werden, so dass die Bibliothek wächst.

Eine Blockade der virtuellen Bibliothek durch Staaten dürfte kaum möglich sein. "Es besteht höchstens die Gefahr, dass unser Server gesperrt wird", hat Reporter ohne Grenzen auf Nachfrage von Golem.de gesagt. Minecraft ist dezentral organisiert, es gibt weltweit Tausende von unabhängigen Servern. Die Staaten könnten nur einen einzelnen Server blockieren, jedoch kaum Minecraft als Ganzes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Frenko 13. Mär 2020

Kann nicht einfach die IP des Servers geblockt werden? Das geht doch sehr leicht.

matsim0 12. Mär 2020

Ob ich mir jetzt die Texte in Originalform oder als Minecraft Welt runterziehe, wo soll...

Torbey 12. Mär 2020

Also ich meine Menschenrechtsverletzung ist unser ding, aber Minecraft zu blockieren geht...

quakerIO 12. Mär 2020

Also das meinte Herr Seehofer damit. Ich mein Journalisten überwachen ist doch in...

sambache 12. Mär 2020

Es macht doch keinen Unterschied, ob die einen Server mit http oder Mincraft blockieren...


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto

    •  /