Unc0ver 6.0.0: Neues Jailbreak-Tool knackt auch iOS 14.3

Mit Version 6.0.0 des Tools Unc0ver kann auf iPhones und iPads mit Apples Betriebssystem iOS 11.0 bis iOS 14.3 ein Jailbreak durchgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Jailbreak für aktuelles iOS und iPadOS verfügbar
Jailbreak für aktuelles iOS und iPadOS verfügbar (Bild: Pixabay.com)

Mit Unc0ver 6.0.0 haben Entwickler eine Software veröffentlicht, die einen Jailbreak auf verschiedenen iPhones und iPads durchführen kann. Den Entwicklern zufolge soll dies ab iOS 11.0 bis zu iOS 14.3 funktionieren. Mit dem Tool können Nutzer oder Angreifer beispielsweise von Apple nicht autorisierte Software auf ihren Smartphones und Tablets installieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Leiter Cluster (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Wiesbaden, Gotha, Meiningen, Erfurt
  2. Fachspezialist Informationssicherheit (w/m/d)
    Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Detailsuche

Mit dem neuen iOS 14.4 wurde die Lücke geschlossen. Es existiert auch keine Möglichkeit für Anwender, von iOS 14.4 wieder auf iOS 14.3 umzusteigen.

Die Vorgehensweise zur Ausführung des Jailbreaks ist recht kompliziert. Unter Windows oder MacOS müssen die App Altstore installiert, das iPhone per USB mit dem Rechner verbunden und die App Unc0ver installiert und ausgeführt werden. Danach können mit Hilfe mehrerer Schritte, die auf der Website des Teams Unc0ver beschrieben werden, Apps aus alternativen Quellen installiert werden.

Jailbreak-Apps erhalten uneingeschränkten Speicherzugriff auf das Betriebssystem, während die Sicherheitsmechanismen für andere System-Apps und vom Anwender installierte Apps bestehen bleiben.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Jailbreak-Werkzeug von Unc0ver ist derzeit für Windows, MacOS und Linux verfügbar. Es soll mit etlichen Geräten umfangreich getestet worden sein, darunter auch dem iPhone 12 und dem aktuellen iPad Pro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /