Unbemannter Flugdienst: EU-Staaten können neue Drohne zur Seenotrettung buchen

Die EMSA hat bereits 200 Millionen Euro für Drohnenflüge ausgegeben. Weil Fluggenehmigungen und Zulassungen Probleme bereiten, sind neue Einsatzorte noch unklar.

Ein Bericht von Matthias Monroy veröffentlicht am
AR5, die neue Drohne von Tekever
AR5, die neue Drohne von Tekever (Bild: Tekever (Screenshot: Golem.de))

Die Meere in der Europäischen Union werden zusehends zu Teststrecken für die Überwachung mit Langstreckendrohnen. Die Grenzagentur Frontex beobachtet die libysche Seenotrettungszone seit einem Jahr mit einer israelischen Heron 1, gesichtete Boote mit Geflüchteten werden zur Rückholung nach Libyen an die dortige Küstenwache gemeldet.

Inhalt:
  1. Unbemannter Flugdienst: EU-Staaten können neue Drohne zur Seenotrettung buchen
  2. Rettungsinseln für acht Personen

Die Heron 1 wird auch von der Bundeswehr zur Aufklärung geflogen, sie hat eine Spannweite von 16 Metern und bleibt um die 20 Stunden in der Luft. In den kommenden Wochen will Frontex eine solche Drohne auf Kreta stationieren.

Auch die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA) setzt Drohnen zur Meeresüberwachung ein und war damit sogar deutlich schneller als Frontex. Nach einem gemeinsamen Test vor sechs Jahren suchte die Agentur mit Sitz in Lissabon bereits kurz darauf Firmen für Drohnenflüge zur Meeresüberwachung, seitdem hat sie rund 200 Millionen Euro dafür ausgegeben.

2.300 Flugstunden mit Drohne aus Portugal

Die EMSA-Dienste stehen allen Schengen-Mitgliedstaaten offen, die zuständigen Ministerien müssen dafür lediglich eine Anfrage an die Agentur richten. Mehrmonatige Einsätze erfolgen dann zur Messung der Emissionen von Schiffen, zum Aufspüren von Ölteppichen, zur Bekämpfung der illegalen Fischerei oder für allgemeine Aufgaben der Küstenwachen. Hierzu gehört auch die Kontrolle von Migration.

DJI Mavic 3 - Camera Drone
Stellenmarkt
  1. IT Inhouse Consultant Collaboration Applications (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Qlik Entwickler (m/w/d)
    Smile BI GmbH, München
Detailsuche

Die am meisten geflogene Drohne der EMSA ist die AR5 der portugiesischen Firma Tekever. Der Starrflügler kann mehr als 12 Stunden in der Luft bleiben und ist mit Radargeräten, Tag- und Nachtkameras sowie Empfängern für Signale von Schiffen oder Notfallsystemen ausgerüstet.

Letztes Jahr hat die EMSA einen neuen Vertrag über 30 Millionen Euro mit Tekever abgeschlossen. Er gilt bis zu vier Jahre, festgelegt sind darin 2.300 Flugstunden an bis zu 420 Tagen, eine Verlängerung ist möglich. Für die EMSA-Aufträge arbeitet Tekever mit einer Tochtergesellschaft der französischen Raumfahrtagentur zusammen. Diese Firma ist für die Satellitensteuerung von Drohnen zuständig, was deren Reichweite deutlich erhöht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Rettungsinseln für acht Personen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /