Abo
  • Services:
Anzeige
AUV Echo Voyager von Boeing: Manöver mit unbemannten Systemen vor Schotttland
AUV Echo Voyager von Boeing: Manöver mit unbemannten Systemen vor Schotttland (Bild: Boeing)

Unbemannte U-Boote: US-Marine plant Tankstellen für Unterwasserroboter

AUV Echo Voyager von Boeing: Manöver mit unbemannten Systemen vor Schotttland
AUV Echo Voyager von Boeing: Manöver mit unbemannten Systemen vor Schotttland (Bild: Boeing)

Einmal auftanken bitte: Damit unbemannte U-Boote künftig sehr lange im Einsatz sein können, will die US-Marine ein Netz aus unterseeischen Servicestationen einrichten. Das Vorbild dafür befindet sich an Land.

Unbemanntes Kriegsgerät taucht ab: Die US-Marine will künftig unbemannte U-Boote als Aufklärer einsetzen. In Planung sei zudem ein unterseeisches Netzwerk aus Servicestationen für unbemannte Unterwasserfahrzeuge (Autonomous Underwater Vehicle, AUV), berichtet die US-Tageszeitung Washington Post.

Anzeige

Die AUVs sollen Aufklärungsaufgaben übernehmen. Das bedeutet etwa, den Meeresboden zu kartieren, U-Boote aufzuspüren oder nach Minen zu suchen. Wie die unbemannten Flugsysteme sollen sie aber auch Angriffe durchführen.

Bluefin-21 setzt AUVs und Drohnen aus

Schon heute setzt die US-Marine AUVs ein: Bluefin-21 etwa, ein knapp 5 Meter langes AUV, das seinerseits Mini-AUVs aussetzen kann, die etwa 60 Zentimeter langen Sandsharks. Letztere sind dazu gedacht, vor einer Küste auszuschwärmen, sie zu erfassen und die Daten an Drohnen weiterzuleiten. Die Drohne kann ebenfalls von Bluefin-21 aus gestartet werden

AUVs wie die von Boeing gebauten Echo Ranger und Echo Seeker können mehrere Tage auf See unterwegs sein, der in diesem Jahr vorgestellte Echo Voyager sogar mehrere Wochen. Künftige Einsätze sollen jedoch deutlich länger sein: Monate, später mehrere Jahre. Dafür brauchen die AUVs jedoch eine Infrastruktur, die das ermöglichen soll.

Ein Autobahnnetz auf dem Meeresgrund

Die US-Marine plant laut der Washington Post ein Netz aus unterseeischen Servicestationen einzurichten. Die Führung der US-Marine vergleicht das Netz mit dem Dwight D. Eisenhower National System of Interstate and Defense Highways, dem US-Autobahnnetz mit seinen Raststätten. Dort sollen die AUVs - je nach Antrieb - geladen oder betankt werden. Außerdem können dort die Daten, die die AUVs gesammelt haben, gespeichert oder übertragen werden.

Problemtisch bei den AUVs sind Kommunikation und Navigation per GPS, da Funkwellen das Wasser kaum durchdringen. Als Medium besser geeignet sind Schallwellen, die sich im Wasser gut ausbreiten. Kommunikationssysteme und Navigationssysteme, die mit Schallwellen arbeiten, sind in der Entwicklung.

Drohnen und AUVs arbeiten zusammen vor Schottland

Kürzlich fand vor der schottischen Westküste das Manöver Unmanned Warrior statt. Ein Schwerpunkt dabei war der Einsatz unbemannter Systeme: unterschiedliche Drohnen, unbemannte Schiffe, AUVs sowie Sensorsysteme. Es wurde geprobt, wie AUVs Daten sammelten und diese an Drohnen weitergaben. Die Drohne wiederum übertrugen die Daten zu den Truppen an Land. Unmanned Warrior war Teil der Joint Warrior Exercise, die zwei Mal im Jahr stattfindet.

Die US-Marine setzt unbemannte Schiffe aber nicht nur unter Wasser ein: Sie testet seit diesem Jahr ein unbemanntes Schiff, das Anti-Submarine Warfare Continuous Trail Unmanned Vessel (Actuv, etwa: unbemanntes Schiff für die permanente Verfolgung im Kampf gegen U-Boote). Es wird derzeit getestet und könnte 2018 in Dienst gestellt werden.


eye home zur Startseite
Dwalinn 29. Nov 2016

Hey die können sich gerne zu Landtieren weiterentwickeln wenn das ihnen nicht passt...

mainframe 28. Nov 2016

Ja leider :-/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Düsseldorf
  2. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  3. SCHMOLZ+BICKENBACH Edelstahl GmbH, Düsseldorf
  4. HighTech communications GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,99€
  2. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten
  3. (-17%) 49,99€ - Release am Donnerstag

Folgen Sie uns
       


  1. Ryzen CPU

    Ach AMD!

  2. Sensor

    Mit dem Kopfpflaster Gefühle lesen

  3. Übernahme

    Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow

  4. Linux-Desktop

    Gnome 3.24 erscheint mit Nachtmodus

  5. Freenet TV

    DVB-T2-Stick für Windows und MacOS ist da

  6. Instandsetzung

    Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

  7. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  8. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  9. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  10. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
"Mehr Breitband für mich": Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
"Mehr Breitband für mich"
Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
  1. 50 MBit/s Dobrindt glaubt weiter an bundesweiten Ausbau bis 2018
  2. Breitbandgipfel 2.000 Euro für FTTH im Gewerbegebiet sind akzeptiert
  3. Breitbandgipfel Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

P10 und iPhone im Porträttest: Huawei machts besser als Apple
P10 und iPhone im Porträttest
Huawei machts besser als Apple
  1. Weilheim Huawei startet eigene Produktion in Deutschland
  2. AgilePOL Huawei sieht FTTH als "die Zukunft für Netzbetreiber"
  3. Smartphone Huaweis P10 Lite kommt für 350 Euro

  1. Re: "...speziell für die Numa-Nutzung...

    Sinnfrei | 09:16

  2. Re: Praxistest vor 20 Jahren

    Dwalinn | 09:16

  3. Re: mal genauer gefragt

    M.P. | 09:16

  4. Re: Bekommt er dann auch Rundfunkgebühr?

    Berner Rösti | 09:16

  5. Re: Gut!

    haltoroman | 09:14


  1. 09:04

  2. 08:33

  3. 08:13

  4. 07:42

  5. 07:27

  6. 07:16

  7. 18:59

  8. 18:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel