Unbemannte Flugzeuge: Erstflug der weltweit größten Solar-Drohne

China verfügt mit der Qimingxing-50 über ein Fluggerät, das für Kommunikation, Umweltüberwachung und Kartierung eingesetzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am , Wolfgang Kempkens
Morgenstern-50 im Landeanflug
Morgenstern-50 im Landeanflug (Bild: AVIC)

Mit einer Flügelspannweite von 50 Metern ist die Qimingxing-50 (auf Deutsch: Morgenstern-50) die weltweit größte Drohne, die den Strom für ihre Motoren aus Solarzellen bezieht. Jetzt hat das Fluggerät mit dem Doppelrumpf, entwickelt und gebaut vom staatlichen Rüstungs- und Flugzeugkonzern Aviation Industry Corporation of China (AVIC) mit Hauptsitz in Peking, seinen Erstflug erfolgreich absolviert.

Internet aus 20 km Höhe

Stellenmarkt
  1. Java / Kotlin Software Developer (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten
  2. Datenbankadministratorin / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
Detailsuche

Die filigrane Drohne ist extrem leicht und für den Einsatz in einer Höhe von 20 km konzipiert. Sie lässt sich mit unterschiedlichen Nutzlasten ausstatten, so dass sie beispielsweise zur Umweltüberwachung und zur genauen Kartierung von schwer zugänglichen Gebieten eingesetzt werden kann. Vor allem aber sollen viele Morgensterne die Versorgung von abgelegenen Gebieten mit Internet ermöglichen.

Alternative zu Kommunikationssatelliten

Hier treten sie in Konkurrenz zu Satelliten, etwa zu Starlink, dem System des US-Milliardärs Elon Musk. Die Kosten für eine solarangetriebene Drohne und deren Start liegen weit unter denen für Satelliten, so dass die Morgenstern eine echte Chance hat, wenn sie sich in der rauen Umgebung in großen Höhen störungsfrei behaupten könnte. Das leichte Fluggerät könnte auch für Staaten interessant sein, die keine Möglichkeit haben, Satelliten im All zu stationieren, weil sie die Koste nicht tragen können.

Drohne soll monatelang in der Luft bleiben

Die chinesische Drohne wird von sechs Propellern angetrieben. Beim Erstflug war sie gerade mal 26 Minuten unterwegs. Für solche Kurzausflüge ist sie jedoch nicht konzipiert. Sie soll monatelang in der Luft bleiben und praktisch als Pseudosatellit fungieren.

DJI Avata Fly Smart Combo (DJI FPV Goggles V2) - FPV-Drohne Quadrokopter mit stabilisiertem 4K Video, superweitem 155° Sichtfeld, integriertem Propellerschutz

Konkurrenz für die Airbus-Drohne Zephyr

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nicht nur China hat das Potenzial von Solardrohnen erkannt. Der europäische Flugzeugbauer Airbus experimentiert in den USA mit Zephyr S, die eine Flügelspannweite von 25 Metern hat und damit kaum kleiner ist als die erste Morgenstern, die 2018 startete. Diese hatte eine Spannweite von 28 Metern. Zephyr hält den Rekord für den längsten Flug unbemannter Flugzeuge. Im August 2018 blieb sie 26 Tage lang in der Luft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Potential Motors
Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt

Potential Motors hat mit dem Adventure 1 ein kleines Offroad-Wohnmobil mit E-Motoren vorgestellt, die insgesamt 450 kW Leistung erbringen.

Potential Motors: Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt
Artikel
  1. Smart-Home-Hub: Ikea Dirigera für rund 60 Euro gelistet
    Smart-Home-Hub
    Ikea Dirigera für rund 60 Euro gelistet

    Ikea hat das Smart-Home-Hub Dirigera auf seiner Website angekündigt. Das Gerät ist für den Matter-Standard geeignet.

  2. Amazon: James-Bond-Filme kommen zu Prime Video
    Amazon
    James-Bond-Filme kommen zu Prime Video

    Noch in dieser Woche nimmt Amazon die meisten James-Bond-Filme in das Abo von Prime Video auf. Die jüngste Bond-Produktion ist nicht dabei.

  3. Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
    Minority Report wird 20 Jahre alt
    Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

    Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /