Abo
  • Services:

Unbemannte Fluggeräte: EU beschließt Registrierungspflicht für Drohnen

Drohnenführerschein und Registrierungspflicht: Die Abgeordneten des Europaparlaments haben beschlossen, dass es in der Europäischen Union künftig einheitliche Regeln für den Betrieb von Drohnen geben wird. Die konkreten Regeln wird die EU-Kommission ausarbeiten.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Multicopter im Flug: Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen
Multicopter im Flug: Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Wer in den Staaten der Europäischen Union (EU) einen Multicopter fliegen lassen will, muss diesen und sich selbst als Pilot registrieren lassen. Das hat das Europaparlament in Straßburg am Dienstag beschlossen. Das Parlament hat damit die Vorschriften für Drohnen und Drohnenbetreiber EU-weit vereinheitlicht.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Ziel der Regeln ist, die Sicherheit beim Fliegen von Drohnen zu gewährleisten. Den EU-Parlamentariern geht es aber daneben auch um den Schutz der Privatsphäre und den von personenbezogenen Daten.

Die Regeln verlangen, dass Piloten mit ihrem Fluggerät einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu anderen Objekten im Luftraum einhalten. Einige Drohnenpiloten müssen in Zukunft ein Training absolvieren, bevor sie ihren Copter aufsteigen lassen. Zudem müssen einige Copter mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen ausgestattet werden, etwa einem automatischen Landesystem.

"Drohnen bergen große Chancen, etwa beim Versand oder der Luftaufklärung bei Katastrophen und Unfällen, aber natürlich auch Risiken für Sicherheit, Privatsphäre und Umwelt", sagte die SPD-Europaabgeordnete Gabriele Preuß. "Deshalb können wir die Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen."

Die genauen Vorschriften wird die EU-Kommission ausarbeiten. Dazu gehören beispielsweise die Abstände und Flughöhen, die die Copter einhalten müssen, oder welche Bereiche zu Flugverbotszonen erklärt werden. Zudem wird die Kommission festlegen, für welche Fluggeräte künftig eine Registrierungspflicht gilt.

Bislang waren die Mitgliedsstaaten für Copter mit einem Gewicht unter 150 Kilogramm zuständig. In Deutschland gibt es seit Anfang vergangenen Jahres eine Kennzeichnungspflicht von Coptern ab einem Gewicht von 250 Gramm. Für den Betrieb von Coptern, die schwerer sind als zwei Kilogramm, muss der Pilot Flugkenntnisse nachweisen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Caseking kaufen
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

JackIsBlack 14. Jun 2018 / Themenstart

Man kann sich natürlich auch einen Termin machen und hat keine Wartezeit. Kennzeichen vom...

sander 14. Jun 2018 / Themenstart

Ich persönlich verstehe dabei nicht , weswegen " Starflügler" und Hubschrauber anderen...

Baron Münchhausen. 14. Jun 2018 / Themenstart

Behaupten kann man vieles. Ein verbot bringt nichts wenn man verstöße nicht auf eine...

maci23 14. Jun 2018 / Themenstart

Besitzstandswahrung - welch ein Ausdruck! Aber der Grundstaz gilt beim Flugverkehr nur...

devman 14. Jun 2018 / Themenstart

Führerscheinpflicht .... Der war gut :-D X-) X-D genial...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /