Abo
  • IT-Karriere:

Unbemannte Fluggeräte: EU beschließt Registrierungspflicht für Drohnen

Drohnenführerschein und Registrierungspflicht: Die Abgeordneten des Europaparlaments haben beschlossen, dass es in der Europäischen Union künftig einheitliche Regeln für den Betrieb von Drohnen geben wird. Die konkreten Regeln wird die EU-Kommission ausarbeiten.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Multicopter im Flug: Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen
Multicopter im Flug: Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Wer in den Staaten der Europäischen Union (EU) einen Multicopter fliegen lassen will, muss diesen und sich selbst als Pilot registrieren lassen. Das hat das Europaparlament in Straßburg am Dienstag beschlossen. Das Parlament hat damit die Vorschriften für Drohnen und Drohnenbetreiber EU-weit vereinheitlicht.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf

Ziel der Regeln ist, die Sicherheit beim Fliegen von Drohnen zu gewährleisten. Den EU-Parlamentariern geht es aber daneben auch um den Schutz der Privatsphäre und den von personenbezogenen Daten.

Die Regeln verlangen, dass Piloten mit ihrem Fluggerät einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu anderen Objekten im Luftraum einhalten. Einige Drohnenpiloten müssen in Zukunft ein Training absolvieren, bevor sie ihren Copter aufsteigen lassen. Zudem müssen einige Copter mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen ausgestattet werden, etwa einem automatischen Landesystem.

"Drohnen bergen große Chancen, etwa beim Versand oder der Luftaufklärung bei Katastrophen und Unfällen, aber natürlich auch Risiken für Sicherheit, Privatsphäre und Umwelt", sagte die SPD-Europaabgeordnete Gabriele Preuß. "Deshalb können wir die Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen."

Die genauen Vorschriften wird die EU-Kommission ausarbeiten. Dazu gehören beispielsweise die Abstände und Flughöhen, die die Copter einhalten müssen, oder welche Bereiche zu Flugverbotszonen erklärt werden. Zudem wird die Kommission festlegen, für welche Fluggeräte künftig eine Registrierungspflicht gilt.

Bislang waren die Mitgliedsstaaten für Copter mit einem Gewicht unter 150 Kilogramm zuständig. In Deutschland gibt es seit Anfang vergangenen Jahres eine Kennzeichnungspflicht von Coptern ab einem Gewicht von 250 Gramm. Für den Betrieb von Coptern, die schwerer sind als zwei Kilogramm, muss der Pilot Flugkenntnisse nachweisen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€

JackIsBlack 14. Jun 2018

Man kann sich natürlich auch einen Termin machen und hat keine Wartezeit. Kennzeichen vom...

sander 14. Jun 2018

Ich persönlich verstehe dabei nicht , weswegen " Starflügler" und Hubschrauber anderen...

Baron Münchhausen. 14. Jun 2018

Behaupten kann man vieles. Ein verbot bringt nichts wenn man verstöße nicht auf eine...

maci23 14. Jun 2018

Besitzstandswahrung - welch ein Ausdruck! Aber der Grundstaz gilt beim Flugverkehr nur...

devman 14. Jun 2018

Führerscheinpflicht .... Der war gut :-D X-) X-D genial...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


      •  /