Abo
  • IT-Karriere:

Unbemannte Fluggeräte: EU beschließt Registrierungspflicht für Drohnen

Drohnenführerschein und Registrierungspflicht: Die Abgeordneten des Europaparlaments haben beschlossen, dass es in der Europäischen Union künftig einheitliche Regeln für den Betrieb von Drohnen geben wird. Die konkreten Regeln wird die EU-Kommission ausarbeiten.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Multicopter im Flug: Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen
Multicopter im Flug: Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Wer in den Staaten der Europäischen Union (EU) einen Multicopter fliegen lassen will, muss diesen und sich selbst als Pilot registrieren lassen. Das hat das Europaparlament in Straßburg am Dienstag beschlossen. Das Parlament hat damit die Vorschriften für Drohnen und Drohnenbetreiber EU-weit vereinheitlicht.

Stellenmarkt
  1. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  2. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn

Ziel der Regeln ist, die Sicherheit beim Fliegen von Drohnen zu gewährleisten. Den EU-Parlamentariern geht es aber daneben auch um den Schutz der Privatsphäre und den von personenbezogenen Daten.

Die Regeln verlangen, dass Piloten mit ihrem Fluggerät einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu anderen Objekten im Luftraum einhalten. Einige Drohnenpiloten müssen in Zukunft ein Training absolvieren, bevor sie ihren Copter aufsteigen lassen. Zudem müssen einige Copter mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen ausgestattet werden, etwa einem automatischen Landesystem.

"Drohnen bergen große Chancen, etwa beim Versand oder der Luftaufklärung bei Katastrophen und Unfällen, aber natürlich auch Risiken für Sicherheit, Privatsphäre und Umwelt", sagte die SPD-Europaabgeordnete Gabriele Preuß. "Deshalb können wir die Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen."

Die genauen Vorschriften wird die EU-Kommission ausarbeiten. Dazu gehören beispielsweise die Abstände und Flughöhen, die die Copter einhalten müssen, oder welche Bereiche zu Flugverbotszonen erklärt werden. Zudem wird die Kommission festlegen, für welche Fluggeräte künftig eine Registrierungspflicht gilt.

Bislang waren die Mitgliedsstaaten für Copter mit einem Gewicht unter 150 Kilogramm zuständig. In Deutschland gibt es seit Anfang vergangenen Jahres eine Kennzeichnungspflicht von Coptern ab einem Gewicht von 250 Gramm. Für den Betrieb von Coptern, die schwerer sind als zwei Kilogramm, muss der Pilot Flugkenntnisse nachweisen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

JackIsBlack 14. Jun 2018

Man kann sich natürlich auch einen Termin machen und hat keine Wartezeit. Kennzeichen vom...

sander 14. Jun 2018

Ich persönlich verstehe dabei nicht , weswegen " Starflügler" und Hubschrauber anderen...

Baron Münchhausen. 14. Jun 2018

Behaupten kann man vieles. Ein verbot bringt nichts wenn man verstöße nicht auf eine...

maci23 14. Jun 2018

Besitzstandswahrung - welch ein Ausdruck! Aber der Grundstaz gilt beim Flugverkehr nur...

devman 14. Jun 2018

Führerscheinpflicht .... Der war gut :-D X-) X-D genial...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /