• IT-Karriere:
  • Services:

Unbegrenzt und ungedrosselt: Unitymedia baut kostenloses Innenstadt-WLAN

Unitymedia will an vier Orten in der Stuttgarter Innenstadt ein freies WLAN-Angebot mit unbegrenzter Nutzungsdauer und Datenvolumen aufbauen. Nutzern soll jeweils eine Anbindung von 10 MBit/s zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
WLAN in Stuttgart
WLAN in Stuttgart (Bild: Unitymedia)

Unitymedia KabelBW und Stuttgart-Marketing wollen ein kostenloses WLAN in Stuttgart errichten. Der Kabelnetzbetreiber will das öffentliche Netz an vier zentralen Plätzen in Stuttgart zur Verfügung stellen. Das gab das Unternehmen am 17. März 2015 bekannt (PDF). Im Frühsommer soll der Zugang an der Königstraße, auf dem Schlossplatz, dem Schillerplatz sowie dem Marktplatz möglich sein. Die Planungen seien abgeschlossen, die Arbeiten könnten nun beginnen.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

Ab Frühsommer 2015 soll ein freies WLAN-Angebot mit unbegrenzter Nutzungsdauer und unbegrenztem Datenvolumen geboten werden. Gemeinsam mit Partnern errichtet Unitymedia KabelBW hierfür mehrere Dutzend Zugangspunkte.

Zugang für ein Jahr

Nutzer schicken eine SMS an eine Mobilfunknummer und erhalten eine SMS mit ihrem Zugangspasswort, das zwei Jahre lang gültig ist. Die Übertragung der Daten soll verschlüsselt erfolgen.

Die verfügbare Bandbreite pro Access Point beträgt dabei laut den Angaben mindestens 150 MBit/s, wobei Nutzern des Angebots eine Anbindung von maximal 10 MBit/s zur Verfügung steht.

Die Errichtung des offenen Funknetzwerkes sei für Unitymedia KabelBW eine besondere Herausforderung, weil der Betrieb der WLAN-Infrastruktur "einen hochkomplexen Aufbau der Zugangspunkte" voraussetze. Um ein solches Projekt zu realisieren, sei eine Infrastruktur notwendig, die sich aus "vielfältigen, exakt aufeinander abgestimmten Bausteinen ergibt", sagte Heribert Clemens, Senior Vice President B2B bei Unitymedia KabelBW. Nur so ließen sich etwa städtebauliche Vorschriften und eine ausreichende Wifi-Funkabdeckung in Einklang bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Worms: Armageddon für 2,99€, Worms W.M.D für 7,50€, Worms Ultimate Mayhem für 2...
  2. 10,99€
  3. 36,42€ (mit Rabattcode "GESCHENK5" - Bestpreis!)

Eve666 24. Mär 2015

Ich ging dann doch von 150 Mbit/s pro AP aus... also wäre die Fläche des Platzes auf dem...

Fotobar 20. Mär 2015

ich weiß, dass auch KD, Telekom und co. es bieten. Aber da es für den Verbraucher...

spYro 18. Mär 2015

Weiß jetzt nicht direkt, wieso du mir Raubkopieren unterstellst, nur weil ich auf die...

jg (Golem.de) 17. Mär 2015

Ach gut, dann sind wir uns einig :). Das war uns kurz nach der Veröffentlichung selbst...

M.P. 17. Mär 2015

Stimmt, man hätte NFC nehmen sollen ... Im Ernst - was wäre denn die Alternative...


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /