Unabhängige Reparaturdienstleister: Freie Mac-Werkstätten dürfen manchen Kunden nicht helfen

Werkstätten, die Reparaturleistungen für Macs anbieten, müssen sich dafür qualifizieren. Doch alles dürfen sie trotzdem nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Mac wird zerlegt.
Ein Mac wird zerlegt. (Bild: iFixit)

Apple hat weitere Details zum Programm für unabhängige Reparaturdienstleister von Macs veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
Detailsuche

Für Kunden interessant ist, dass durch das Programm alle Mac-Modelle abgedeckt werden, also sowohl Macbooks, iMacs, der Mac Pro und der Mac Mini. Allerdings mit einer großen Einschränkung: Die Geräte dürfen nicht mehr innerhalb der Garantie sein, die mit Apple Care bis zu drei Jahre nach Kaufdatum gilt.

Sogenannte Independent Repair Provider (IRP) erhalten von Apple Originalersatzteile, die bei den Reparaturen eingesetzt werden. Dazu zählen Bildschirme für iMacs und Macbooks, die Logikplatinen der Geräte sowie das Notebook-Gehäuse mit Tastatur, Trackpad, Lautsprecher und Akku.

Die teilnehmenden Werkstätten dürfen für die Reparaturen nur von Apple zertifizierte Techniker einsetzen und keine kompletten Macs als Ersatz anbieten. Außerdem dürfen Macs nicht an ein Apple-Reparaturzentrum weitergeschickt werden, was sicherlich für manche Kunden eine interessante Dienstleistung wäre.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Laut einem Bericht von Macrumors soll Apple die Preise für Ersatzteile deutlich verändert haben: Einige Teile wurden demnach günstiger, andere wie Displays mehrere Hundert US-Dollar teurer.

Das Mac-Programm gilt erst einmal nur für die USA, wann andere Länder folgen, ist nicht bekannt. Zum Vergleich: Apple führte das iPhone-Reparaturprogramm im Herbst 2019 in den USA ein, im Juli 2020 kam es nach Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


packansack 19. Aug 2020

Können wir uns schon auf das nächste Video von ihm freuen. Oh wait, ist schon draußen...

Blar 19. Aug 2020

Was ist die Definition von "unabhängig" im Zusammenhang mit von Apple genannten "Programm...

nille02 19. Aug 2020

Das Problem bei Apple ist, das die Flüssigkeitsanzeiger auch schon bei hoher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /