Abo
  • Services:

Unabhängige Provider: Mehr Zusammenarbeit der "Local Friendly Humans"

Die Fédération Fournisseurs D'acces iNternet (FFDN, French Data Network) wünscht sich eine bessere Zusammenarbeit kleiner unabhängiger Internet Service Provider. Für den Anfang haben sie eine Webseite aufgesetzt, die den nächsten benachbarten ISP europaweit anzeigen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Unabhängige Provider sollen über die FFDN-Database besser auffindbar werden.
Unabhängige Provider sollen über die FFDN-Database besser auffindbar werden. (Bild: FFDN/cc-by-sa 2.0 Openstreetmap)

Auf dem 30C3 in Hamburg hat ein Mitglied des French Data Network (FDN) dafür geworben, dass unabhängige Provider besser miteinander kommunizieren. Taziden kritisierte, dass manchmal selbst ISPs in der gleichen Stadt sich nicht kennen. Die Fédération FDN hat deswegen eine Webseite eröffnet, in die sich ISPs europaweit eintragen können - unabhängig davon, ob sie noch in der Planungsphase sind oder bereits im Normalbetrieb. Die FFDN hofft auch, dass sich so Interessierte finden, die gemeinsam einen Provider eröffnen wollen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Allianz Global Corporate & Specialty AG, München oder Chicago (IL/USA)

Bisher ist db.ffdn.org überwiegend mit französischen ISPs gefüllt. Die meisten davon fühlen sich der FFDN zugehörig. Dort gibt es schon eine Kommunikationsstruktur, die in Europa noch an vielen Stellen fehlt. Außerdem soll es für Interessierte einfacher werden, den nächsten ISP zu finden.

Die unabhängigen ISPs haben einige Vorteile. Wer ein Problem hat, fragt nicht bei einem Call Center an, sondern spricht mit einem "Local Friendly Human" über sein Problem. Ein unabhängiger ISP kann zudem sozial agieren und etwa einen günstigen Internetzugang für Menschen in schwierigen Situationen bereitstellen. Zudem bleibt die Kontrolle eines Teils des Internets in Nutzerhänden. Dabei geht es vor allem um Netzneutralität und Dezentralität.

Die FFDN, die aus 23 Non-Profit-ISPs besteht und 1.600 Mitglieder zählt, wird als nächstes vor allem die Kooperation mit belgischen ISPs intensivieren. Auch in Deutschland gibt es unabhängige ISPs. Dazu gehören etwa die Individual Networks. Eine Übersicht bietet ein Wikipedia-Artikel. Solche Vereine gibt es beispielsweise in Berlin (IN-Berlin), Kiel (IN-Kiel) oder München (muc.de). In Stuttgart gibt es zudem das Selfnet, das über 2.400 passive Mitglieder hat. Selfnet wurde als erster unabhängiger Provider außerhalb Frankreichs in die Datenbank eingetragen.

Die Individual Networks waren einmal großflächig vernetzt. Der Dachverband löste sich jedoch zur Jahrtausendwende auf. Heutzutage nutzen die meisten Anwender Internetzugänge über große Provider und verwenden E-Mail-Adressen von Anbietern, die diese werbefinanziert bereitstellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /