Abo
  • Services:
Anzeige
Der Vorstoß von Deutschland und Brasilien soll die präventive Überwachung der Bürger einschränken.
Der Vorstoß von Deutschland und Brasilien soll die präventive Überwachung der Bürger einschränken. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

UN-Resolution: Deutschland und Brasilien wollen den Datenschutz stärken

Der Vorstoß von Deutschland und Brasilien soll die präventive Überwachung der Bürger einschränken.
Der Vorstoß von Deutschland und Brasilien soll die präventive Überwachung der Bürger einschränken. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Deutschland und Brasilien wollen mit einer gemeinsamen UN-Resolution die Überwachung von Bürgern einschränken. Vor allem die Speicherung von Metadaten soll schwieriger werden. Bindend ist der Vorschlag aber nicht.

Anzeige

Mehr Datenschutz und weniger Überwachung sind die Ziele einer von Deutschland und Brasilien entworfenen möglichen UN-Resolution. Diese wurde am Dienstag vor dem für Menschenrechte zuständigen Dritten Komitee der Vereinten Nationen in New York vorgestellt.

Der Entwurf für die Resolution sieht vor, dass keine Metadaten mehr überwacht werden dürfen, beispielsweise Angaben zu angerufenen Telefonnummern, zur Verbindungsdauer oder zu aufgerufenen Webseiten. Das Speichern dieser Daten sei mit dem Recht auf Meinungsfreiheit nicht zu vereinbaren, heißt es. Weder Unternehmen noch Geheimdienste sollten solche Daten festhalten. Auch ein spezieller UN-Beauftragter zu Datenschutzfragen wird angeregt.

Das Komitee will Ende des Monats über den Entwurf abstimmen. Dieser würde dann im Dezember der Generalversammlung zur Abstimmung vorgelegt. Auch wenn die Resolution verabschiedet würde, wäre sie aber rechtlich für die Mitgliedstaaten nicht bindend.

Sammlung von Metadaten als vorrangiges Ziel

Die Sammlung möglichst vieler Metadaten ist vorrangiges Ziel von Geheimdiensten weltweit. Anhand dieser Daten wollen sie Bewegungs- und Kommunikationsprofile erstellen und Verdächtige finden. Studien haben gezeigt, dass sich aus den Daten Rückschlüsse auf private Details zu Einzelpersonen ziehen lassen. Derzeit läuft die Debatte, welche Daten in welcher Form gespeichert werden dürften. Datenschützer kritisieren die Erfassung der Daten ohne konkreten Verdachtsanlass.

In Deutschland steht seit Jahren die Vorratsdatenspeicherung in der Kritik. In den USA hatte erst im September das für die Geheimdienste zuständige US-Bundesgericht entschieden, dass die National Security Agency (NSA) weiterhin ohne richterlichen Beschluss massenhaft Telefondaten in den USA speichern dürfe. Eine geplante grundsätzliche Überholung der Überwachungsgesetze steckt derzeit im US-Senat fest. Angesichts der neuen Mehrheitsverhältnisse gilt ein Beschluss als unwahrscheinlich.


eye home zur Startseite
zonk 12. Nov 2014

Gaehn! Ist der Hass echt so gross?

plutoniumsulfat 12. Nov 2014

Das Land gibt vor, dafür zu sein, es wirklich zu sein, ist etwas völlig anderes ;)

plutoniumsulfat 12. Nov 2014

wartet man gespannt auf ein solches Gesetz, damit man endlich anfangen kann zu lachen.

mambokurt 12. Nov 2014

Innerhalb einer Woche nach der News dass der BND versucht SSL über 0-Day Exploits zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. PTV GROUP, Karlsruhe
  3. GOM GmbH, Braunschweig
  4. Scout24 AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  3. (u. a. 25 % Rabatt beim Kauf von drei Neuheiten, Box-Sets im Angebot)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Windows 10 Mobile

    Continuum kommt ins Polizeiauto

  2. DSM 6.1

    Synology bringt Btrfs auf mehr alte NAS-Systeme

  3. Mobilfunk

    Telefónica verspricht Verbesserungen bei der Netzperformance

  4. Neue Version für Smartphones

    Remix OS wird zum Continuum-Konkurrent

  5. Ford

    Automatisiertes Fahren ist einschläfernd

  6. Sony SF-G

    SD-Karte liest und schreibt mit fast 300 MByte/s

  7. Wacoms Intuos Pro Paper im Test

    Weg mit digital, her mit Stift und Papier!

  8. Lieferwagen

    Elektro-Lkw von MAN sollen in Städten fahren

  9. Knirschen und Klemmen

    Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen

  10. Mobiler Startplatz

    UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  1. Re: Ich bin ja kein Aluhut-Träger...

    tearcatcher | 11:51

  2. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    bjs | 11:51

  3. Re: America first!

    Flexy | 11:51

  4. Re: Ich liebe das Fahren

    StaTiC2206 | 11:50

  5. Re: DownloadbääääH

    countzero | 11:50


  1. 11:55

  2. 11:51

  3. 11:44

  4. 11:31

  5. 11:23

  6. 10:45

  7. 09:07

  8. 07:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel