Umweltschutz: Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien

Kalifornien will die Neuzulassung von Verbrennerfahrzeugen ab 2035 verbieten - das gilt für Pkw und kleine Laster.

Artikel veröffentlicht am ,
In Kalifornien sollen Verbrennungsmotoren verboten werden.
In Kalifornien sollen Verbrennungsmotoren verboten werden. (Bild: Wisconsin Department of Natural Resources/CC BY-ND 2.0)

Der US-Bundesstaat Kalifornien erlaubt ab 2035 keine Neuwagenzulassungen mit Benzin- oder Dieselmotor mehr. Wie der Gouverneur des Bundesstaates, Gavin Newsom, mitteilte, sind von dem Dekret auch kleine Lastwagen betroffen, während schwere Lkw mit Verbrenner erst ab 2045 nicht mehr neu zugelassen werden. Wer gebrauchte Autos besitzt oder kauft, kann diese weiterfahren.

Stellenmarkt
  1. Mathematiker, Statistiker, Aktuar im Aktuariat (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Anwendungsentwickler / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Datenbanken
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Der Gouverneur begründete die Maßnahme damit, dass der Transportsektor im Bundesstaat für mehr als 50 Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich sei. Das Verbrennerverbot sei der "wirkungsvollste Schritt, den unser Bundesstaat zur Bekämpfung des Klimawandels unternehmen kann".

Das California Air Resources Board (CARB) soll nun auf Basis des Dekrets die konkreten Vorschriften ausarbeiten. Kalifornien will außerdem den Aufbau von Ladenetzen fördern und Anreize für neue und gebrauchte E-Autos schaffen. Wie diese genau aussehen werden, ist noch nicht bekannt.

Auch in anderen Ländern regt sich Widerstand gegen Verbrennermotoren. In Großbritannien soll das geplante Verbot von 2035 auf 2030 vorgezogen werden. Frankreich will ein Verbot für 2040 durchsetzen, sich aber zunächst mit Deutschland, Irland und den Niederlanden einigen. Norwegen will ab 2025 ein Verbot einführen, hat aber keine eigene Automobilindustrie. Schweden und Dänemark wollen 2030 die Neuzulassung von Dieseln und Benzinern bei Pkw verbieten. Deutschland nannte bisher kein Datum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JackIsBlackV8 27. Sep 2020

Feinstaub ist überhaupt kein Problem. Einmal Regen und weg ist er.

ChMu 25. Sep 2020

Nicht mit dem Auto. Durchschnitt sind US weit 10000mi/a. Das ist nicht ueberragend mehr...

lestard 25. Sep 2020

Wenn du Klimaforschern aufmerksam zuhörst, wirst du sehen, dass eben nicht behauptet...

lestard 25. Sep 2020

Es wäre echt gut gewesen, wenn man das mit dem Klimawandel vorher gewusst hätte. Dann...

Palerider 25. Sep 2020

...da ist ja auch schon alles verbrannt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

  2. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  3. 802.11be: Wi-Fi 7 soll doppelt so schnell sein wie aktuelles WLAN
    802.11be
    Wi-Fi 7 soll doppelt so schnell sein wie aktuelles WLAN

    Mediatek hat in internen Demos bereits hohe WLAN-Datenraten mit dem kommenden Wi-Fi 7 erreichen können. Dieses funkt auch in 6 GHz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /