Abo
  • IT-Karriere:

Umweltschutz: Paris bestellt 800 Elektrobusse

Der Pariser Nahverkehrsbetreiber RATP hat 800 Elektrobusse bei drei Herstellern bestellt. Sie sollen Busse mit Verbrennungsmotor ersetzen und noch vor den Olympischen Sommerspielen 2024 zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrobus GX ELEC von Heuliez
Elektrobus GX ELEC von Heuliez (Bild: Heuliez)

Die französische Hauptstadt will gegen verschmutzte Luft vorgehen und hat 800 Elektrobusse bestellt. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP will der Nahverkehrsbetrieb RATP diese noch vor den Olympischen Sommerspielen 2024 in Paris einsetzen.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, bundesweit

Bei der Ausschreibung gewannen die Unternehmen Heuliez Bus, Bollore und Alstom. Nach Angaben der Nachrichtenagentur beträgt das gesamte Auftragsvolumen bis zu 400 Millionen Euro. Das lässt einen Preis pro Bus von einer halben Million Euro vermuten, wobei Ersatzteile, Wartung und Infrastukturausstattung enthalten sein könnten.

In einer ersten Tranche werden 150 Busse gekauft, die zwischen 2020 und 2022 ausgeliefert werden. Ab 2025 will Paris nur noch vollelektrische Busse kaufen. Aktuell sind 4.700 Busse in Betrieb, davon rund 950 mit Hybridantrieb, 83 Elektrobusse und 140 mit Biokraftstoffantrieb. Der Rest sind Dieselbusse.

Paris unternimmt auch beim Individualverkehr große Anstrengungen, die Luftqualität zu verbessern. So dürfen ab 2024 keine Diesel-Pkw mehr einfahren, und ab 2030 dürfen nur noch Elektroautos zugelassen werden. Inwieweit solche Ziele nachfolgende Regierungen überdauern, bleibt abzuwarten.

Nur zum Vergleich: In Berlin beschlossen die Verkehrsbetriebe Anfang März 2019 den Kauf von 15 Elektrogelenkbussen. Die Busse werden beim polnischen Unternehmen Solaris bestellt und sollen ab Frühjahr 2020 eingesetzt werden. Zudem wurden 30 weitere Elektrobusse von Mercedes-Benz und Solaris gekauft, die aber keine Gelenkbusse sind. Die ersten Fahrzeuge sollen im Frühjahr 2019 geliefert werden.

Der ÖPNV der Bundeshauptstadt soll bis 2030 ausgebaut werden, dazu sind 28 Milliarden Euro vorgesehen. Bis zu diesem Termin soll auch der Busverkehr in Berlin nur noch elektrisch sein. In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden will der städtische Verkehrsbetrieb Eswe alle seine 250 Dieselbusse bis 2022 durch Elektrobusse ersetzen, hat aber Probleme mit der Ausschreibung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand

SanderK 10. Apr 2019

Da ist was dran! Wobei man auch den hiesigen Hersteller mal etwas Vertrauen schenken...

SanderK 10. Apr 2019

Soweit mir bekannt, ja. Wobei es schon eine Weile her ist das ich in Moskau war. Hier in...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /