• IT-Karriere:
  • Services:

Umweltprämie: Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat

Da die staatliche Erhöhung der Umweltprämie auf sich warten lässt, gewähren Hyundai und Renault Käufern den Herstelleranteil schon jetzt. Bei Hyundai-Fahrzeugen gibt es insgesamt 8.000, bei Renault 6.000 Euro Abzug.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Hyundai Kona
Hyundai Kona (Bild: Hyundai)

Hyundai verdreifacht den aktuellen Herstelleranteil des Umweltbonus von 2.000 Euro beim Kauf eines Hyundai Kona Elektro oder Hyundai Ioniq Elektro auf 6.000 Euro. Zusammen mit dem Umweltbonus des Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) von 2.000 Euro gibt es damit einen Nachlass von 8.000 Euro für die beiden Autos.

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Beim Kauf eines Ioniq Plug-in-Hybridfahrzeuges zahlt Hyundai eine Umweltprämie in Höhe von 5.000 Euro. Zusätzlich kann sich der Käufer 1.500 Euro Umweltbonus vom Bafa sichern.

Die Bundesregierung kündigte eine Anhebung der Umweltförderung auf 6.000 Euro für Elektrofahrzeuge und 4.500 Euro für Plug-in Hybride an, aktuell läuft die Prüfung der Subvention durch die EU-Kommission.

Die Preise abzüglich aller Prämien starten für einen Hyundai Kona Elektro bei 26.400 Euro, für einen Ioniq Elektro bei 26.900 Euro und einen Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid bei 25.500 Euro.

Gleichzeitig erhöht Hyundai die Fahrzeuggarantie für den Kona Elektro ab dem Modelljahr 2020 von fünf auf acht Jahre ohne Kilometerbegrenzung. Für die Batterie des Hyundai Kona Elektro gilt eine Garantie von acht Jahren bis 160.000 Kilometer.

Renault will ebenfalls eigene Rabatte gewähren, bevor der erhöhte Umweltbonus kommt. Der Preisnachlass setzt sich zusammen aus dem aktuell gültigen staatlichen Umweltbonus von 2.000 Euro und der freiwillig auf 4.000 Euro erhöhten Renault-Förderung.

Die zusätzlichen 2.000 Euro Rabatt gelten zum Beispiel für den Zoe, der so bereits ab 15.330 Euro erhältlich ist - mit 40-kWh-Akku. Das Modell mit dem neuen 52-kWh-Akku kostet 2.000 Euro mehr. Zu diesen Preisen muss der Akku aber zusätzlich geleast werden. Der Importeur gewährt den Elektrobonus auch auf den Kangoo Z.E. und den Master Z.E.

Das Inkrafttreten der neuen Umweltprämie für Elektroautos könnte sich unterdessen weiter verzögern. Die EU-Kommission teilte auf Anfrage von Golem.de Mitte Januar 2020 mit, dass die Bundesregierung bisher keine Unterlagen eingereicht habe, auf deren Basis über die Zulässigkeit der staatlichen Beihilfen beim Kauf eines Elektroautos entschieden werden könne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich)
  2. (u. a. SanDisk Extreme microSDXC 400 GB für 77€ und Philips NeoPix Ultra für 349€ statt 449...
  3. 3€
  4. (u. a. Need for Speed Heat für 37,99€, Star Wars Jedi - Fallen Order Deluxe Edition XBO Code...

AK1_one 27. Jan 2020 / Themenstart

Muss ich dir recht geben. Ich habe vor 2 Wochen einen ioniq facelift style bestellt und...

Balion 27. Jan 2020 / Themenstart

Da moderne Benziner/Diesel wahrscheinlich sauberer als ihre Vorgänger sind, ebenfalls...

chefin 27. Jan 2020 / Themenstart

Da wird sicherlich auch am Zubehör etwas mehr geboten. Wer sich wirklich dafür...

norbertgriese 27. Jan 2020 / Themenstart

Wie immer man das nennt. Da vermutlich deutlich mehr Fahrzeuge gebaut werden, wird über...

Kotaru 27. Jan 2020 / Themenstart

... volle Lager, Kurzarbeit und mieses Betriebs und Zuliefererklima. Marktanteile sollen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

    •  /