Abo
  • IT-Karriere:

Umwelt: China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

Ein Kamin gegen Xi'ans Schornsteine: In der alten Kaiserstadt Xi'an haben Forscher einen 100 Meter hohen Kamin errichtet, der sauberere Luft emittiert. Gerade im Winter ist das auch nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
Schlechte Luft in Peking: zehn Millionen Kubikmeter saubere Luft
Schlechte Luft in Peking: zehn Millionen Kubikmeter saubere Luft (Bild: Kevin Frayer/Getty Image)

Frische Luft ist in Chinas Städten oft Mangelware, gerade im Winter. In Xi'an, der Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Shaanxi, haben Forscher einen Turm errichtet, der Schadstoffe aus der Luft filtert und diese verbessert. Es ist weltweit die größte Anlage dieser Art.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Der Luftreiniger, den Forscher des Instituts für Umweltwissenschaften der chinesischen Akademie der Wissenschaften 2014 ersonnen haben, besteht aus einem rund 100 Meter hohen Kamin aus Beton, in dessem Inneren Filter angebracht sind. Um die Basis herum stehen Glasdächer, die etwa die Fläche eines halben Fußballfeldes einnehmen.

Luft erwärmt sich und steigt auf

Das System nutzt den Kamineffekt und funktioniert ähnlich wie ein Aufwindkraftwerk: Die Sonne scheint durch die Glasdächer und erwärmt die Luft darunter. Die warme Luft steigt im Kamin hoch. Es entsteht ein Unterdruck, der weitere Luft ansaugt. Die Anlage kommt nach Angaben der Betreiber weitgehend ohne Stromzufuhr aus.

Beim Aufsteigen passiert die Luft die Filter, die Feinstaub aus der Luft entfernen. Die Belastung mit diesen Partikeln, die im Schnitt etwa einen Durchmesser von 2,5 Mikrometer haben, ist im Winter sehr hoch, da in Xi'an wie in vielen anderen chinesischen Städten noch vielfach mit Kohle geheizt wird. Die Glasdächer sind beschichtet, damit sie das Sonnenlicht besser absorbieren und den Wirkungsgrad erhöhen. Dadurch arbeitet der Luftreiniger auch in der kalten Jahreszeit.

Der Turm produziere am Tag über zehn Millionen Kubikmeter saubere Luft, sagte Cao Junji, wissenschaftlicher Leiter des Projekts, der Hongkonger Tageszeitung South China Morning Post. Der Effekt sei auf einer Fläche von zehn Quadratkilometern in der Stadt messbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 137,70€
  3. 44,99€
  4. 3,99€

Abdiel 25. Jan 2018

greencitysolutions.de

Abdiel 25. Jan 2018

Feinstaub und CO2... echt giftige Substanzen.

DerSchwarzseher 24. Jan 2018

das will ich heut noch nicht lol

ArcherV 23. Jan 2018

der hier? https://de.aliexpress.com/item/100-Original-Xiaomi-Air-Purifier-2-Filter-mi...

Ach 23. Jan 2018

Ich stelle ja auch nicht in Frage, dass die Entscheidung über den Kölner Dom dem UNESCO...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /