Abo
  • IT-Karriere:

UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Entstörung einer Mobilfunkanlage in Berlin
Entstörung einer Mobilfunkanlage in Berlin (Bild: Deutsche Telekom)

Die Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf, um Mobilfunknutzer mit günstigen Verträgen zu schützen, die kein LTE nutzen können. 3G-Funkanlagen werden von den Netzbetreibern derzeit zunehmend abgeschaltet. "Die Regierung hat keine Kenntnis davon, wie viele Sendeanlagen in diesen Frequenzbereichen genutzt werden", schreibt das zuständige Bundesverkehrsministerium. Die Behörde von Andreas Scheuer (CSU) geht davon aus, dass die Nutzer in Verträge mit LTE wechseln. Das entspreche "den geänderten Kundenanforderungen", erklärte das Ministerium.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Doch diese Verträge kosteten mitunter 20 Euro mehr im Monat, kritisieren die Grünen. "Herrn Scheuer scheint völlig egal zu sein, dass damit gerade für Menschen mit geringem Einkommen die Handynutzung deutlich teurer wird", sagte Grünen-Parlamentarier Oliver Krischer.

In ihrem Netztest 2018 berichtete die Computer Bild, dass Nutzer der Deutschen Telekom mit 3G auf dem Land zu 56,7 Prozent keine stabile Datenverbindung mehr aufbauen könnten. In den Städten sei die Abdeckung mit 3G dagegen noch relativ flächendeckend.

"Obwohl schon vor rund 8 Jahren eingeführt, haben 60 bis 70 Prozent der deutschen Mobilfunkkunden immer noch keinen LTE-Anschluss. Genau daher rührt ein Großteil der Funkloch-Beschwerden", sagte Rickmann von Platen, Vorstand Partnerbeziehungen (CCO) bei Freenet, im Januar 2019.

Laut Messungen von Opensignal verbringen aber auch Deutschlands 4G-Nutzer ein Viertel ihrer Zeit mit 3G- und 2G-Verbindungen. Nutzer eines 4G-fähigen Gerätes mit Datenplan hatten im ersten Quartal des Jahres 2019 in städtischen Regionen in 82,2 Prozent der Zeit eine 4G-Verbindung. In ländlichen Kreisen fiel die Quote auf 73,5 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)

Neuro-Chef 29. Aug 2019 / Themenstart

Nur: Wofür brauchst du bei ner Prepaid-SIM denn groß Support? a) Karte kaputt/weg...

freddypad 26. Aug 2019 / Themenstart

Wie jetzt? So richtige Kommunikation mit einem anderen echten Menschen, der auch noch...

Bonarewitz 25. Aug 2019 / Themenstart

Das ist vermutlich die Studie von Cullen aus Brüssel? Der Anrisstext kling...

aPollO2k 25. Aug 2019 / Themenstart

Also ich wohne in der Lausitz und einige Ecken hier sind doch recht ländlich und dünn...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /