Umstrukturierung: Intels Datacenter-Chef muss gehen

Neue Führungskräfte sollen Intel wieder auf Kurs bringen, CEO Pat Gelsinger schafft dazu gleich vier Gruppen innerhalb des Unternehmens.

Artikel veröffentlicht am ,
Navin Shenoy bei der Vorstellung von Kaby Lake
Navin Shenoy bei der Vorstellung von Kaby Lake (Bild: Intel)

Intel hat umfangreiche Änderungen an der eigenen Datacenter-Sparte vorgenommen: Unter dem neuen CEO Pat Gelsinger wird Navin Shenoy, bisher Executive Vice President der Sparte, seine Position aufgeben und Intel verlassen. Stattdessen sollen zwei Führungskräfte die nun zweitgeteilte Abteilung leiten, und auch Raja Koduri wird befördert.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in (m/w/d)
    Amazon Deutschland Transport GmbH, verschiedene Standorte
  2. ICT Systems Engineer (m/w/d)
    Büro Marxer Büro-Systeme AG, Schaan (Liechtenstein)
Detailsuche

Schon vor einigen Monaten hatte Intel die Data Center Group (DCG) in die Data Platform Group (DPG) umbenannt, nun wird sie neu aufgestellt: Für Datacenter und AI ist künftig Sandra Rivera verantwortlich, hierunter fallen die Xeon-CPUs und die FPGAs (einst Altera) sowie die Habana-Designs. Rivera war zuvor als Chief People Officer (CPO) für die Personalabteilung zuständig, davor war sie Chefin der Network Platforms Group.

Die Network and Edge Group wiederum übernimmt Nick McKeown, diese Abteilung vereint die bisherige Network Platforms Group, Internet of Things Group und Connectivity Group unter einem Banner. McKeon hatte zuvor Barefoot Networks gegründet, das im Sommer 2019 von Intel übernommen wurde.

VMware-Weggefährte wird Gruppen-CTO

Ebenfalls neu im Team ist Greg Lavender, der als Chief Technology Officer (CTO) und Senior Vice President die Software and Advanced Technology Group leiten wird, unter welche auch die Intel Labs fallen. Lavender war lange bei VMware parallel zu Pat Gelsinger angestellt, auch dort war er Chief Technology Officer (CTO) und Senior Vice President.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Raja Koduri wird zum Chef Accelerated Computing Systems and Graphics Group (AGX), diese konzentriert sich auf High Performance Computing (HPC) und Grafik vom Client-Ultrabook über Enterprise/Datacenter bis hin zu Supercomputern. Bisher war Koduri für die Architekturstrategie bei Intel verantwortlich, zuvor entwickelte er GPUs für AMD und Apple.

Intel-Prozessoren

Mit Navin Shenoy muss nach 26 Jahren ein langgedienter Intel-Angesteller seinen Platz räumen, er war unter anderem für Tablets und später für Client-Systeme bei Intel Asia Pacific verantwortlich. Shenoy folgte 2016 auf Kirk Skaugen als Chef der Client Computing Group (CCG), schon 2017 wurde er Nachfolger von Diane Bryant als Executive Vice President der Data Platforms Group.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kryptowährung
Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
Artikel
  1. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate raus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate raus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Beoplay EQ: Bang & Olufsens drahtlose Stöpsel mit ANC kosten 400 Euro
    Beoplay EQ
    Bang & Olufsens drahtlose Stöpsel mit ANC kosten 400 Euro

    Die Beoplay EQ von Bang & Olufsen kommen mit adaptivem Noise Cancelling und einer Laufzeit von um die 6,5 Stunden - preiswert sind sie nicht.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

minnime 23. Jun 2021 / Themenstart

Wie im Fußball, wenns nicht läuft, die Spieler aber zu teuer waren wird der Trainer...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /