Umstrukturierung: HP wird 16 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen

Bis zu 9.000 Menschen verlassen den Konzern HP. Die Stellenstreichungen sind Teil einer größeren Umstrukturierung, die das Unternehmen agiler machen soll. Dazu zählt auch, für 5 Milliarden US-Dollar Aktienanteile zurückzukaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
HP spart Geld und entlässt Mitarbeiter.
HP spart Geld und entlässt Mitarbeiter. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Der Hardwarekonzern HP wird ab dem 1. November 2019 einen neuen CEO begrüßen. Enrique Lores wird für Dion Weisler übernehmen. Eine seiner ersten Amtshandlungen: 7.000 bis 9.000 Angestellte werden entlassen - etwa 16 Prozent der globalen Belegschaft von 55.000 Mitarbeitern. Ziel sei es, "noch kundenfokussierter zu sein und sich digital besser aufzustellen". Das kündigt der Konzern in einer Pressemitteilung an.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer / Cloud Architekt (d/w/m)
    MT AG, Frankfurt a.M., Köln, München, Ratingen
  2. Funktionsentwickler Funktionale Sicherheit (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
Detailsuche

Bis Ende 2022 sollen so eine Milliarde US-Dollar eingespart werden. Es wird zudem eine Liquidität von 3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 erwartet. Die Nettoerträge pro Aktie sollen im gleichen Jahr bei maximal 2,10 US-Dollar liegen, die Dividende für alle Aktionäre um 10 Prozent steigen. Eine so umfangreiche Umstrukturierung kostet allerdings zunächst eine Milliarde US-Dollar.

"Wir ergreifen mutige und entscheidende Maßnahmen, während wir die Reise in unser nächstes Kapitel antreten", sagt Lores. Dabei werde ein Teil der Mitarbeiter vom Unternehmen aktiv entlassen. Andere Mitarbeiter gehen in einen wohl "freiwilligen Vorruhestand", heißt es in der Pressemitteilung.

Mitarbeiter entlassen und Anteile zurückkaufen

Die signifikante Verkleinerung der Belegschaft ist nicht die einzige Strategie des Unternehmens. Fünf Milliarden US-Dollar sollen bereitgestellt werden, um Konzernanteile von Aktieninhabern zurückzukaufen. Das dürfte dem Unternehmen in Zukunft eine größere Entscheidungsgewalt bei Projekten Investitionen.

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit sinkt die Aktie der HP Incorporation (HP Inc.) allerdings im Wert - innerhalb eines Tages um 5,16 Prozent. Derzeit liegen sie bei 17,45 US-Dollar pro Anteil. Es wird sich zeigen, ob die Umstrukturierung diesen Trend umkehren kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PiranhA 07. Okt 2019

Eine Firma in der Größe macht ja nicht nur eine Sache. Bei solchen Restrukturierungen...

Anonymer Nutzer 07. Okt 2019

Natürlich hat es das. Wenn du schnell und wendig bist (agil), kannst du schnell und...

jdam 06. Okt 2019

"Dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt" oder "Die Möglichkeit zur Selbständigkeit gegeben".

JohnDo_ 05. Okt 2019

Du kennst dich nicht so mit Prozentrechnung aus oder? Was er kritisiert hat ist, dass...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für die Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

  3. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /