Abo
  • Services:
Anzeige
LGs G5 bleibt hinter den erwarteten Verkaufszahlen zurück.
LGs G5 bleibt hinter den erwarteten Verkaufszahlen zurück. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

Umstrukturierung: G5-Smartphone macht LG Probleme

LGs G5 bleibt hinter den erwarteten Verkaufszahlen zurück.
LGs G5 bleibt hinter den erwarteten Verkaufszahlen zurück. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

Eigentlich sollte das G5-Smartphone für LG eine deutlich Besserung bringen. Aber diese blieb aus und das Unternehmen will mit einer Umstrukturierung gegensteuern.

Das G5-Smartphone wird für LG zu einer Belastung: Eigentlich hatte LG darauf gesetzt, dass sich das modulare Smartphone gut verkauft und damit entsprechende Einnahmen erzeugt. Rund um das G5 sollte ein eigenes Ökosystem aus Modulen entstehen. Bisher ist dieser Plan nicht aufgegangen, aktuell bietet nur LG Module an und diese sind oft nur von geringem Nutzen. Trotz einer sehr guten technischen Ausstattung konnte sich das G5 wohl nicht gegen die Konkurrenz behaupten.

Anzeige

G5-Verkaufszahlen liegen unter den Erwartungen

LG räumt ein, dass die vom "G5 erwarteten Verkaufszahlen nicht erreicht wurden", so wird das Unternehmen in einem Bericht der Korea Times zitiert. Aktuelle Verkaufszahlen zum G5 gab das Unternehmen nicht bekannt. Als Konsequenz daraus baut LG die Mobile-Abteilung des Unternehmens um. Dazu wurde eine neue Zwischenabteilung ins Leben gerufen, die sich Program Management Office (PMO) nennt.

Das PMO wird von Oh Hyung-hoon geleitet, der früher das Forschungslabor bei LG geleitet hat. Dabei ist er Cho Juno unterstellt, dem Leiter der Mobile-Sparte bei LG. Im PMO sollen Strategien für die Produktentwicklung, die Herstellung, die Marketingaktivitäten und den Verkauf entwickelt und umgesetzt werden.

Kim Hyung-jeong, Senior Vice President bei LG wurde zum Leiter der mobilen Forschungsabteilung ernannt. LG will sich stärker als bisher auf den Überseemarkt konzentrieren, also auch in Europa stärker als bisher aktiv sein. Bisher ist es noch immer oft so, dass Neuvorstellungen erst einmal in Korea erscheinen und dann erst mit einer zeitlichen Verzögerung in Europa verkauft werden.

Stärkere Konzentration auf europäischen Markt

Dabei passiert es, dass sich der Markt weiterentwickelt hat und ein zum Koreastart spannendes Gerät keine nennenswerten Besonderheiten mehr aufweist. Davon ist auch der Oberklassebereich nicht komplett ausgenommen, auch wenn die G-Smartphone-Reihe weltweit im gleichen Zeitraum auf den Markt gekommen ist.

Derzeit ist LG nach Gartner-Berechnungen der siebtgrößte Smartphone-Hersteller auf dem Weltmarkt. Der Marktanteil ist aber mit weniger als 4 Prozent ausgesprochen gering. Und die Zukunft sieht LG sogar als schwierig an, der Konzern erwartet einen verstärkten Preisdruck und sieht sich durch die zu erwartenden Oberklassesmartphones der Konkurrenz unter Druck gesetzt.


eye home zur Startseite
robinx999 04. Jul 2016

Warum auch nicht, vor allem wenn es Leute gibt die nicht so versessen auf High End...

backdoor.trojan 04. Jul 2016

War mit meinem G2 auch sehr zufrieden damals. Ist leider durch herunterfallen kaputt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Hamburg, Köln
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Wuppertal
  3. PlusServer GmbH, Köln
  4. ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und DOOM gratis erhalten
  2. 77,00€
  3. 119,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  2. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  3. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  4. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  5. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken

  6. Xeon E3-1200 v6

    Intel aktualisiert seine Server-CPUs mit Kaby Lake

  7. Future Unfolding im Test

    Adventure allein im Wald

  8. Gesichtserkennung

    FBI sammelt anlasslos Fotos von US-Bürgern

  9. Hasskommentare

    Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft

  10. Rkt und Containerd

    Konkurrierende Container-Engines bekommen neutrale Heimat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Wenn die Kontrolle versagt, muss das Volk...

    Svenismus | 16:58

  2. Re: Immer noch Facebook-Zwang

    Neuro-Chef | 16:56

  3. Re: Was ist los, Trump?

    xProcyonx | 16:55

  4. Netzfrequenz 54Hz :-)

    mainframe | 16:54

  5. Re: Wer mag sowas?

    Koto | 16:54


  1. 17:00

  2. 17:00

  3. 17:00

  4. 15:20

  5. 14:50

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel