Umstieg auf Git: Reibungslos die Versionsverwaltung wechseln

Noch immer scheuen viele Unternehmen den Umstieg auf Git. Beispiele aus der Praxis zeigen, dass das aber erstaunlich reibungslos klappen kann.

Artikel von Tim Schürmann veröffentlicht am
Wer jetzt erst auf Git umsteigt, kann von vielen anderen lernen.
Wer jetzt erst auf Git umsteigt, kann von vielen anderen lernen. (Bild: Pixabay / Montage: Golem.de)

Binnen weniger Jahre hat sich Git zum meistbenutzten Versionskontrollsystem gemausert. Nicht ganz unschuldig daran ist wohl der Online-Dienst GitHub, der mit weltweit erreichbaren Repositories und ergänzenden Entwicklungswerkzeugen lockt. Obwohl viele Entwickler mit diesem Hype bereits vor rund fünf Jahren zu Git gewechselt sind, finden sich in Unternehmen immer noch zentral arbeitende Versionskontrollsysteme wie Subversion.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


Framework: Cross-Plattform mit Tauri
Framework: Cross-Plattform mit Tauri

Tauri ist ein besonders flexibles Framework, um Anwendungen auf verschiedene Plattformen zu bringen. Wir erklären, was es kann, schauen unter die Haube und implementieren auch gleich eine erste Anwendung.
Von Fabian Deitelhoff


    •  /