Repos aufteilen für Git

Im ersten Schritt legen die Verantwortlichen die Struktur der späteren Git-Repositories fest. Viele Unternehmen teilen dabei ihr großes, zentrales Repository in mehrere handlichere auf. Univention spendierte beispielsweise der Dokumentation und dem Quellcode jeweils ein eigenes Git-Repository.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (m/w/d)
    IHSE GmbH, Oberteuringen
  2. Mitarbeiter Qualitätssicherung Apothekensoftware INFOPHARM (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das FreeBSD-Team orientierte sich an seinen drei Teilprojekten, die aus Dokumentation, dem Quellcode für das Basissystem und den zusätzlichen Paketen (Ports) besteht. Die Verantwortlichen entschieden sich übrigens zunächst dafür, die Dokumentation zu migrieren: Als kleinstes Projekt ließ sich mit ihm die Umstellung sehr gut durchspielen und ausprobieren.

Besteht die Software aus sehr vielen Komponenten und wählt man für jede ein eigenes Repository, so lassen sich die vielen entstandenen Repositories nicht mehr effizient mit Standard-Werkzeugen verwalten. Bei Raritan entschied man sich deshalb, den Quellcode in ein Haupt-Repository zu stecken, während Third-Party-Code jeweils in eigenen Git-Repositories landete.

Im nächsten Schritt entsteht ein Backup des ursprünglichen Repositorys, auf dem im Folgenden alle Arbeiten und Tests stattfinden. Bis der Migrationsprozess steht, kann so gleichzeitig das alte Repository in Betrieb bleiben und das Tagesgeschäft weiterlaufen. Erst wenn die tatsächliche Konvertierung ansteht, sperrt man den Schreibzugriff auf das originale Repository und führt dann mit einer neuen Kopie die tatsächliche Migration durch.

History kürzen

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    , Default Title
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im einfachsten Fall exportiert man den Quellcode aus dem alten Versionssystem und checkt den Quellcode dann in ein neues Git-Repository ein. Diesen Weg wählte der für seine Jira-Produktfamilie bekannte Cloud-Betreiber Atlassian. Dabei gehen allerdings die History sowie die alte Struktur in Form von Branches und Tags verloren. Im Gegenzug verläuft die Konvertierung besonders schnell und problemlos ab. Bei Atlassian dauerte die Migration nach eigenen Angaben gerade einmal fünf Stunden.

In der Regel sollen jedoch die Commits und Branches erhalten bleiben, um auch später noch den Grund für eine Implementierung oder Änderung nachschlagen zu können. Bei einem sehr großen Repository sollten Unternehmen dennoch darüber nachdenken, die History zu kürzen: Aufgrund der Arbeitsweise von Git besitzt später jeder Entwickler eine komplette Fassung des Git-Repositorys auf seiner Festplatte.

Versionsverwaltung mit Git: Praxiseinstieg (mitp Professional)

Durch das Löschen beziehungsweise einer Teilübernahme der bestehenden History bleibt das Git-Repository relativ klein. Ergänzend bietet es sich an, nicht mehr benötigten Quellcode auszumisten und aus dem Repository zu nehmen. Ein durch diese Maßnahmen geschrumpftes Repository beschleunigt auch ganz nebenbei die eigentliche Migration.

Aus diesen Gründen räumte auch Raritan seinen Quellcode vor der Konvertierung auf. Matthias Höpfner von der Softwareberatung Höpfner hat sich bei der Migration von mehreren Subversion-Repositories in einem großen deutschen Unternehmen auf die History des jeweils letzten Jahres konzentriert. Atlassian nutzte die Gunst der Stunde und formatierte auch gleich noch den Quellcode an einigen Stellen um.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Umstieg auf Git: Reibungslos die Versionsverwaltung wechselnWerkzeuge für die Git-Migration 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


lvds 21. Mär 2021

Das Mergen mit git wird doch eigentlich immer nur dann zum Problem, wenn der Branch zu...

Michael H. 17. Mär 2021

Klingt ehrlich gesagt nach viel Bastelei, Geschnippel, Frickelei, Frust und Überstunden xD

Marc_os 17. Mär 2021

Hi, gibt es eigentlich eine rechtliche Verpflichtung ein Softwareverwaltungs-System...

dummzeuch 17. Mär 2021

+1

Trockenobst 16. Mär 2021

Man hat auch viele Prozesse die nichts in diesen Tools zu Suchen haben über die Tools...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /