Abo
  • Services:
Anzeige
Huawei Event: Weniger inhaltsleere und extravagante Marketing-Events und Konferenzen
Huawei Event: Weniger inhaltsleere und extravagante Marketing-Events und Konferenzen (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Umsatzwachstum: Huawei will sinnlose Meetings und teure Events streichen

Huawei Event: Weniger inhaltsleere und extravagante Marketing-Events und Konferenzen
Huawei Event: Weniger inhaltsleere und extravagante Marketing-Events und Konferenzen (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Huawei will wegen schwächerem Umsatzwachstum sparen, und sich verändern. Erfolgsverwöhnt ist der Konzern mit einem Wachstum um 32 Prozent auf 75 Milliarden US-Dollar nicht zufrieden. Nun soll vieles anders werden.

Huawei-Chef Eric Xu will mit Kürzungen auf ein geringeres Umsatzwachstum reagieren. Das geht aus einem Memo an die Mitarbeiter hervor, dass von dem Unternehmen veröffentlicht wurde. Der Umsatz wird im Jahr 2016 nur um 32 Prozent auf 520 Milliarden Yuan (75 Milliarden US-Dollar) steigen. Das ist ein Rückgang im Vergleich zum Jahr 2015, als 37 Prozent Wachstum erreicht wurden.

Anzeige

Huawei ist ein weltweit führender Ausrüster von Telekommunikationskonzernen und Hersteller von Servern, Storage, Cloud und Smartphones. Hauptsitz ist im chinesischen Shenzhen.

"Das Jahr 2016 brachte eine Menge von schwarzen Schwänen - sowohl politisch als auch wirtschaftlich - überall auf der ganzen Welt", erklärte Xu. "2017 werden wir noch größeren globalen politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten begegnen."

Mehr "unabhängiges Denken"

Xu forderte: "Wir müssen profitables Wachstum sichern und einen gesunden Cash Flow beibehalten." Die allgemeinen Kosten und Verwaltungskosten seien schneller gewachsen als die Umsatz-Bruttomarge. Alle Geschäftsbereiche müssten profitables Wachstum und gesunden Cashflow verfolgen. Das Consumer Business, also der Smartphone-Bereich, müsse "konzentriert auf Gewinn bleiben". Ob der genossenschaftlich organsierte Konzern hier Gewinn macht, ist umstritten.

Huawei ist bekannt für seine vielen, sehr teuer ausgestalteten globalen Events für Kunden und Medien, wo schon einmal ein riesiges Schloss, oder ein ganzes Fußballstadion als Veranstaltungsort angemietet werden.

Im Jahr 2017 würde bei "inhaltsleeren und extravaganten Marketing-Events und Konferenzen gekürzt". Es solle auch "weniger sinnlose Gespräche in Büros" des Konzerns geben, die weit vom eigentlichen Geschäft weg seien. "Blinder Optimismus und Rhetorik über Huawei als Branchenführer" solle vermieden werden. Huawei müsse sich auf alles einstellen und brauche mehr "unabhängiges Denken".


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 02. Jan 2017

Ich hoffe du sprichst von Nanometern, denn sollten es Meter sein, könnte man dich zu...

divStar 31. Dez 2016

Es kommt darauf an wie man Meetings antizipiert. Manche Meetings sind definitiv...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. YASKAWA Europe GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Ratbacher GmbH, Großraum Chemnitz
  3. HERMA GmbH, Filderstadt
  4. Mobile Software AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  2. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  2. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker
  3. Ionencomputer Wissenschaftler müssen dumme Dinge sagen dürfen

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Unwahrheiten also verboten?

    KlugKacka | 19:13

  2. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Unix_Linux | 19:12

  3. Re: Twicht muss die Lizenz haben?

    Berner Rösti | 19:11

  4. Re: Konsolenevolution ist besser als echte ps5

    Unix_Linux | 19:09

  5. Re: So langsam wird es was werden mit den...

    bombinho | 18:52


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel